PI Aussetzter in der Linkskurve: Neuer Ansatz?

Einspritzventile, Einspritzpumpe, mechanisch, elektronisch...
Antworten
Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 318
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Danksagung erhalten: 15 Mal

PI Aussetzter in der Linkskurve: Neuer Ansatz?

#1

Beitrag von WernerTR6PI » 22.07.2011, 07:35

Nach Umbau auf Boschpumpe hatte ich das bekannte Problem, dass der Motor bei 1/4 vollem Tank in Linkskurven wegen Spritmangels aussetzte.

Ein Catchtank war Murks (jedenfalls meiner!)

Ich habe in den Rücklauf ein Y-Stück eingesetzt, ein weiteres in die Zuleitung zur Benzinpumpe und beide miteinander verbunden. Jetzt kann ich meinen Tank leerfahren, ohne dass der Motor vorher aussetzt.

Grüße

Werner

Benutzeravatar
TR_6000
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 938
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Schwetzingen
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von TR_6000 » 22.07.2011, 07:51

Hallo Werner,

hast Du denn auch den Tankabgang zur Pumpe vergrößert?
Hat zwar nicht direkt etwas mit den Aussetzern zu tun, aber wenn nicht, bekommt die Pumpe auf Dauer nicht genügend Sprit, erwärmt sich und das Benzin und je leerer der Tank wird, desto wärmer wird das Benzin und dann: Dampfblasen!
Ist nur ein Tip am Rande!
Gruß
Robert

Benutzeravatar
batcave
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 644
Registriert: 11.06.2005, 23:00
Wohnort: Oberursel
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von batcave » 22.07.2011, 10:40

..bei der Boschpumpe dürfte es keine Dampfblasen geben. Die Not entsteht hier ausschließlich durch den Mangel...

Viel Erfolg

Achim

Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 318
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Danksagung erhalten: 15 Mal

#4

Beitrag von WernerTR6PI » 23.07.2011, 08:29

Hallo Robert,

ja, ich habe auf 12 mm vergrößert aber ich denke Achim hat Recht.

Benutzeravatar
hplangenbach
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 01.06.2004, 23:00
Wohnort: Schönbach
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: PI Aussetzter in der Linkskurve: Neuer Ansatz?

#5

Beitrag von hplangenbach » 05.09.2019, 10:33

Hallo PI Fahrer,
möchte den thread noch mal hochholen.
Im roten Lucas Training Manual sind für den TR5 beide Rücklaufleitungen in den Filter zurückgeführt, die vom PRV direkt und die von der metering unit wird mit einem T-Stück auf Tank und Filter aufgeteilt. s. Bild S. 32 im manual. Für den TR6 werden beide Leitungen direkt in den Tank geführt.
Bei der TR5 Version müsste doch der Filter besser gefüllt sein und damit die Gefahr des Leersaugens in Linkskurven bei halbvollem Tank geringer sein.
Hat jemand eine Idee, warum die Verschlauchung von TR5 auf TR6 geändert wurde?
Ich überlege, zurückzurüsten, ein Filterdeckel für die TR5 Version liegt bei mir auf der Werkbank.
Vielen Dank für eure Antworten,
Gruß Peter,
der auf dem Weg nach Schottland ist

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2250
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: PI Aussetzter in der Linkskurve: Neuer Ansatz?

#6

Beitrag von Kamphausen » 05.09.2019, 13:18

Auf der Insel tritt das Problem ja nicht auf, solang man richtig rum in die Kreisverkehre fährt... :-)

ALLE Probleme, egal mit welcher Pumpe (frühe Bosch/ späte Bosch/ Pierburg/etc.) hängen mit einer viel zu hohen Pumpleistung der "modernen" Pumpen im Vergleich zur Lucas-Pumpe zusammen...
Die hat nämlich ne Pumpleitung von 80L/h bei gefordertem Druck...
Die neueren Pumpen liefern 120l/h und mehr....und in der Mehrleistung liegt das Problem: Der Swirlpot im PI-Tank wird schneller leer und es wird deutlich mehr Wärme in´s Benzin eingetragen (die Lucas-Pumpe ist Luftgekühlt!)
Und der Tankabgang wird unter widrigen Umständen halt schnell zu klein und es fließt nicht genug Benzin nach/es bildet sich nen Unterdruck..

Lösung: Nicht-Lucas-Pumpen mit ne PWM Drehzahlregler auf 80L/h runter regeln...

alles andere ist murks ...
beer-926462_1280.jpg
Wenn Du die TR5-Verrohrung mit einer nicht-Lucas-Pumpe aufbaust, dürftest Du im Stau sofort liegen bleiben, weil das Benzin im kleinen Kreislauf sofort überhitzt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
hplangenbach
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 01.06.2004, 23:00
Wohnort: Schönbach
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: PI Aussetzter in der Linkskurve: Neuer Ansatz?

#7

Beitrag von hplangenbach » 06.09.2019, 13:50

@ Peter
Vielen Dank für deine Hinweise, sie beantworten aber leider nicht meine Frage.
Ich fahre, mit Unterbrechung, seit 1973 TR6PI immer in der originalen Konfiguration mit allen Lucas Komponenten und habe bei entsprechender Pflege und Wartung nie Probleme gehabt. Ob es an der Eifel (wo wir erst seit 10Jahren wohnen) mit den vielen Linkskurven oder an meinem altersbedingten Fahrstil liegt, ich weiß es nicht. Jedenfalls taucht das beschriebene Problem nach meiner Erinnerung erst in der jüngeren Vergangenheit auf.
Aber zurück zum Thema. Warum wurde die Verohrrung der Benzinversorgung vom TR5 zum TR6 geändert? Hat dafür jemand eine Erklärung. Und könnte ich die TR5 Verrohrung mit den Rückläufen in den Filter statt in den Tank in meinem TR6PI, 143PS, Baujahr 1972, einbauen und damit das Problem beheben?
Die hier in der Vergangenheit vorgestellten Änderungen an der PI Anlage mit u.a. geändertem Tankauslass, Pumpen, die scheinbar auch nicht besser sind als die Lucas etc. möchte ich nicht machen.
Vielen Dank für zielführende Antworten.
Gruß
Peter

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2250
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: PI Aussetzter in der Linkskurve: Neuer Ansatz?

#8

Beitrag von Kamphausen » 07.09.2019, 07:20

Hast du auch nen originalen PI-Tank mit Swirlpot?
Ist der Rücklauf vom PRV am ganz linken Anschluß oben am Tank angeschlossen oder wie von Schnippel empfohlen am rechten? Dann läuft der Swirlpot nämlich schneller leer....
Wie alt ist deine Pumpe? Die originale Lucas-Pumpe hat laut Willi ne Lebensdauer von max. 40.000km...danach kommt es wohl zu Probleme...

Warum das vom TR5 zum TR6 geändert wurde, kann Dir mit letzter Sicherheit nur der Engländer sagen, der das ausgetüftelt hat...

Mein Tip: Beim TR5 hast Du nen kleinen Kreislauf aus Pumpe, PRV und Filter, in dem sich die kleine Benzinmenge schnell erwärmt....es fließt ja nur so viel kaltes Benzin aus dem Tank hinzu, wie vom Motor verbraucht wird...
So dürfte es auch bei originalen Pumpen zur Kavitation führen, wenn man keine Vorpumpe verwendet...
Deshalb hat Willi ja wohl auch in seinem TR5 ne Vorpumpe verbaut...

viewtopic.php?p=169580#p169580
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1028
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Aussetzter in der Linkskurve: Neuer Ansatz?

#9

Beitrag von seidelswalter » 07.09.2019, 10:48

....für alle Geschädigten: Vorpumpe rein und fertig
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
962c
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 264
Registriert: 23.06.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: PI Aussetzter in der Linkskurve: Neuer Ansatz?

#10

Beitrag von 962c » 07.09.2019, 11:37

seidelswalter hat geschrieben:
07.09.2019, 10:48
....für alle Geschädigten: Vorpumpe rein und fertig
... so haben es andere Sportwagenhersteller schon Ende der 60'ziger Jahren mit der Lucas- u. Boscheinspritzung gemacht!

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1028
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI Aussetzter in der Linkskurve: Neuer Ansatz?

#11

Beitrag von seidelswalter » 07.09.2019, 13:35

und ein 4,5 Zoll Reserverad hat auch noch platz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Antworten

Zurück zu „Einspritzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste