TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...

Moderator: TR-Freunde-Team

Antworten
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 271
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#1

Beitrag von Freiburger »

Hallo zusammen!
Im Rahmen meiner TR3A-Restaurierung steht nun bald die Restaurierung des Motors an.
Wie sind die Erfahrungen mit den Kolben/Laufbuchsensets von Moss (Standard-Qualität, no name)?
Weiß jemand, von welchem Hersteller die stammen? County?

Geplant ist ein bis auf eine Vergrößerung der Bohrung auf 86-87mm serienmäßiger Motor, jedoch blue printed (Pleuel/Kolben ausgewogen und angeglichen etc.).
Die Mahle-Sets sind natürlich das Maß der Dinge, kosten allerdings das Doppelte - bei einer Jahresfahrleistung von 5.000km vielleicht etwas "oversized" :heilig:

Herzlichen Dank für Eure Antworten!
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 827
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#2

Beitrag von Drolli »

Moin,
County ist ein indischer Motorenteile- Hersteller - liefern Kolben für alles was in UK mal von den Fertigungsbändern gelaufen ist.
87 mm Kolben sollte kein Problem sein, fahre ich auch - allerdings noch Hepolite Powermax, 87 mm Kolben sind eigentlich vom Trecker
Ferguson.
Da diese Kolben ordinäre Schaftkolben sind, hätte ich heute keine Bedenken,
County fahre ich in meinem 1948er MG TC mit Kompressor - ohne Probleme bisher,

Gruss aus Angeln Carl

das ist der eigentliche Importeur

https://www.fwthornton.co.uk/18510-std- ... tr3-296169
Benutzeravatar
redflitzer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 997
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#3

Beitrag von redflitzer »

Moin Christian.
Ich habe vor 4 Jahren die "County" Buchsen und Kolben eingebaut. Kolben gewogen, alle gleiches Gewicht. Die Buchsen musst Du unbedingt in der Höhe nachmessen, überstand über Block laut WHB. Hier gab es einen Unterschied von 9/100.
Das mochte die ZK nicht. Die hatte eine schlechte passgenauigkeit und drückte sich in den Brennraum. Also Buchsen wieder raus und nachgearbeitet. Bei Bastuk eine Komposit Dichtung gekauft.
Bis jetzt läuft er super, kein Ölvrebrauch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus dem Lipperland
Damidduweisswasbescheidiss!
TR 4, 1962
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 271
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#4

Beitrag von Freiburger »

Danke euch für eure Antworten! :wave:

Kann jemand bestätigen, daß die Sets, die Moss verkauft, von County sind?
redflitzer hat geschrieben: 03.04.2024, 09:48 Bei Bastuk eine Komposit Dichtung gekauft.
Ist das die Zylinderkopfdichtung verstärkt “Stahl”, MD6TR4R?

Eine ZK-Dichtung von Reinz wäre mein Favorit, aber die gibt es für die TR-Motoren leider nicht... :o
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4133
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 729 Mal
Danksagung erhalten: 856 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#5

Beitrag von Schnippel »

Freiburger hat geschrieben: 03.04.2024, 09:16 Hallo zusammen!
Im Rahmen meiner TR3A-Restaurierung steht nun bald die Restaurierung des Motors an.
Wie sind die Erfahrungen mit den Kolben/Laufbuchsensets von Moss (Standard-Qualität, no name)?
Weiß jemand, von welchem Hersteller die stammen? County?

Geplant ist ein bis auf eine Vergrößerung der Bohrung auf 86-87mm serienmäßiger Motor, jedoch blue printed (Pleuel/Kolben ausgewogen und angeglichen etc.).
Die Mahle-Sets sind natürlich das Maß der Dinge, kosten allerdings das Doppelte - bei einer Jahresfahrleistung von 5.000km vielleicht etwas "oversized" :heilig:

Herzlichen Dank für Eure Antworten!
Hallo Christian,

die Laufbuchsen/Kolben werden für die Verkaufsgesellschaft County zusammen gestellt.
Bis jetzt war es so, Laufbuchsen aus England, Kolben aus Nahost, Kolbenringe (Grand ) aus den USA .
(Ich baue gerade eine GT 6 Maschine mit County Kolben neu auf dort sind auch die Grand Ringe beigelegt.)
Du musst unbedingt darauf achten das die Laufbuchsen korrekt bis oben hin gehont sind.
Das habe ich leider immer wieder festgestellt das das nicht der Fall war.
Darum habe ich die Laufbuchsen nochmal honen und bürsten lassen !!!
Dann sehr kurze Einlaufphase !
Je nach dem wie du die Maschine später Drehzahlmäßig belasten willst, kannst du auch noch eine Modifikation im Bereich der Ölabstreifringe machen.

Munter bleiben
Ralf
Benutzeravatar
redflitzer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 997
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#6

Beitrag von redflitzer »

Freiburger hat geschrieben: 03.04.2024, 10:03 Danke euch für eure Antworten! :wave:

Kann jemand bestätigen, daß die Sets, die Moss verkauft, von County sind?
redflitzer hat geschrieben: 03.04.2024, 09:48 Bei Bastuk eine Komposit Dichtung gekauft.
Ist das die Zylinderkopfdichtung verstärkt “Stahl”, MD6TR4R?

Eine ZK-Dichtung von Reinz wäre mein Favorit, aber die gibt es für die TR-Motoren leider nicht... :o
...Nein, die steht nicht in der Liste. Du musst anrufen und direkt danach fragen. Ich meine die kostete ca 65 €.
Die Buchsen und Kolben habe ich bei Mausbach gekauft.

Gruß aus dem Lipperland Peter
Gruß aus dem Lipperland
Damidduweisswasbescheidiss!
TR 4, 1962
Benutzeravatar
redflitzer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 997
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#7

Beitrag von redflitzer »

Hier ist die Nummer der Dichtung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus dem Lipperland
Damidduweisswasbescheidiss!
TR 4, 1962
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 271
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#8

Beitrag von Freiburger »

Schnippel hat geschrieben: 03.04.2024, 11:23 Du musst unbedingt darauf achten das die Laufbuchsen korrekt bis oben hin gehont sind.
Das habe ich leider immer wieder festgestellt das das nicht der Fall war.
Darum habe ich die Laufbuchsen nochmal honen und bürsten lassen !!!
Dann sehr kurze Einlaufphase !
Je nach dem wie du die Maschine später Drehzahlmäßig belasten willst, kannst du auch noch eine Modifikation im Bereich der Ölabstreifringe machen.
Hallo Ralf,

danke Dir sehr für diesen Hinweis! Ich schaue mir die Buchsen dann genau an.
Drehzahlmäßig werde ich bis/unter 5000 bleiben (OD, Motor weitgehend Original-Spec., Schwerpunkt mehr auf Drehmoment).
Wie könnte ich die Ölabstreifringe modifizieren?
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 271
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#9

Beitrag von Freiburger »

redflitzer hat geschrieben: 03.04.2024, 12:04 Hier ist die Nummer der Dichtung.
Hallo Peter,

vielen Dank, daß Du Dir die Mühe gemacht hast, den Beleg für mich rauszusuchen!
Ich werde die verbauen ...
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4133
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 729 Mal
Danksagung erhalten: 856 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#10

Beitrag von Schnippel »

Freiburger hat geschrieben: 04.04.2024, 07:04
Schnippel hat geschrieben: 03.04.2024, 11:23 Du musst unbedingt darauf achten das die Laufbuchsen korrekt bis oben hin gehont sind.
Das habe ich leider immer wieder festgestellt das das nicht der Fall war.
Darum habe ich die Laufbuchsen nochmal honen und bürsten lassen !!!
Dann sehr kurze Einlaufphase !
Je nach dem wie du die Maschine später Drehzahlmäßig belasten willst, kannst du auch noch eine Modifikation im Bereich der Ölabstreifringe machen.
Hallo Ralf,

danke Dir sehr für diesen Hinweis! Ich schaue mir die Buchsen dann genau an.
Drehzahlmäßig werde ich bis/unter 5000 bleiben (OD, Motor weitgehend Original-Spec., Schwerpunkt mehr auf Drehmoment).
Wie könnte ich die Ölabstreifringe modifizieren?
Hallo Christian,
dazu wird eine kleine Fase an der unteren Nut des Kolbens angebracht.(Drehmaschine)
Dann werden drei kleine Löcher, die nach innen führen in die Fase gebohrt,verteilt über die Nut am Kolbenmantel
Dadurch wird das Öl bei hohen Drehzahlen besser nach innen weggeführt.
Ich denke du kannst dir das sparen.

Munter Bleiben
Ralf
Benutzeravatar
Freiburger
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 271
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#11

Beitrag von Freiburger »

Ah, kapiert!
Danke Dir für die Erklärung.
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 827
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

Re: TR2 / TR3 TR3A-Motor: Erfahrungen mit Kolben/Laufbuchsen von Moss?

#12

Beitrag von Drolli »

Moin,
die Zylinderlaufbuchsen kommen alle hier her...............

https://westwoodcylinderliners.co.uk/

Gruss aus Angeln Carl
Antworten

Zurück zu „Motor“