Hochpreisphase für Triumph vorbei?

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3828
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal
Kontaktdaten:

Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#1

Beitrag von Kamphausen »

Moin

Bin gerade über https://www.autowereld.nl/x/x/x-38319817/foto.html gestolpert....

TR5 in ordentlichem Zustand (Fahrzeug und kein Polierzeug) für 34.000,- vom Händler!

Restaurationsobjekte (https://www.dasparking.de/gebrauchtwage ... XE82M.html) für 25K€

4er gibt´s für <20K https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/ ... 5-216-1649

Frage ist: Warum? Ich tippe, das viele "Erbengemeinschafften" nix mehr mit dem alten Kram vom Opa anfangen können....Mann findet ja immer mehr Anzeigen wie diesen schönen TR6 tripple-Weber mit 5-Gang für <30k€

https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/ ... 8-216-5850

Die Triumphenthusiasten sterben halt langsam (aus)

Peter
(selber Baujahr 71)
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4349
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#2

Beitrag von runup »

:genau: Damit sie nicht ..aussterben... könntest Du, ja Deinen Fuhrpark vergrößern. :yes:
mfg
nitromethan
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 130
Registriert: 14.01.2005, 00:00
Wohnort: 35463 Fernwald bei Gießen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#3

Beitrag von nitromethan »

Kamphausen hat geschrieben: 04.02.2024, 09:20 Restaurationsobjekte (https://www.dasparking.de/gebrauchtwage ... XE82M.html) für 25K€
4er gibt´s für <20K https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/ ... 5-216-1649
Der TR5 wird auch mit mehr Bildern bei mobile angeboten. Und in meinen Augen alles andere als ein Schnäppchen.
So viel Geld für eine zerlegte Baustelle würde ich nicht ausgeben. Und dann noch Jahre Arbeit damit haben. Gerade die älteren Jahrgänge (ich bin Bj. 1955) wollen aus meiner Sicht lieber etwas zum fahren haben und vielleicht ein paar Kleinigkeiten machen.
Auf den ersten Blick sieht der TR4 gut aus. Mag sein, dass man damit fahren kann aber der Verkäufer schreibt von Rostbläschen. Muss man genauer anschauen.
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4349
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#4

Beitrag von runup »

:genau: Betr. den weissen 6er, aus Bayern in kleinanzeigen.
ich kenne diesen TR, er ist in einem sehr guten Zustand und mit VB... ist bestimmt etwas zu machen.
mfg
Zuletzt geändert von runup am 04.02.2024, 12:39, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
TR6-72
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 768
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 249 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#5

Beitrag von TR6-72 »

Ich denke auch, dass die Preise immer noch überzogen sind.
Ich bin auch schon etwas älter und mir geht es genauso - ich will fahren und mal was optimieren. Letztens hätte ich einen TR3 mit 2 Jahren TÜV für 15.000 kaufen können, fand ich ob des unklaren Zustandes der Antriebseinheit mal abgesehen vom schlechten Lackzustand zu teuer.
Niemand würde sich ein Alltagsauto in einen solchen Zustand wie TRs teilweise angeboten werden zu so hohen Preisen kaufen.
Aber Spaß macht es trotzdem.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Georg tr5
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 36
Registriert: 08.09.2022, 20:11
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#6

Beitrag von Georg tr5 »

Hallo,

www.dasparking.de/gebrauchtwagen-inform ... XE82M.html

Genau für sowas habe ich 6k bezahlt. Da sind 25k doch leicht drüber.
Wird natürlich komplett gemacht. Aber bei 25K würde von uns, glaube ich, keiner einchecken.

Grüsse
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2359
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#7

Beitrag von Fuzzy »

Ja gut, 25000 sind völlig überzogen.
Aber unter 10000 ..... das wird bei einem 5er PI schwierig, bis fast unmöglich. Klar die Vollständigkeit, der Zustand der Einzelteile, evtl. Historie werden auch noch zu berücksichtigen sein. Und wenn doch mal einer unter 10000 auftaucht, dann ist es Kernschrott oder die wichtigsten Teile fehlen oder derjenige macht halt einen Schnapper.
Wahrscheinlich liegt das halt daran, dass ein 5er PI nach einer Restauration mit vergleichbarem Restaurationsergebnis 10-15000 über einem 4er liegt und 15000-20000 über einem 6er. Ob das gerechtfertigt ist ..... naja, das sagt allein der Markt.
Auch da wird es Ausnahmen geben. Es sind wohl auch schon frühe 4er, in seltener Farbkombination (z.B. außen schwarz, innen rot mit Surreytop), mit nachvollziehbarer Historie, für viiiiiieeel Geld bei Auktionen unter den Hammer gekommen.

Wie auch immer, die Restaurationsarbeit und der finanzielle Aufwand ist halt im Vergleich beim 5er schon sehr ähnlich. Dann versucht halt der Verkäufer diesen Aufschlag auch schon beim Restaurationsobjekt drauf zu schlagen.

Der Markt wird zeigen ob er Glück hat.
Wenn die Teile gut, brauchbar, rostfrei oder rostarm wären, würde ich 10000 - 15000 tatsächlich als realistisch sehen.
Das würde ich persönlich auch nie zahlen. :-)
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 474
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#8

Beitrag von Papa Fox »

Die Restaurerung meines 250-er hat mir in Eigenleistung rund 20 K gekostet, wobei die Blecharbeit nur 2000 € zu Buch geschlagen hat !.
Benutzeravatar
maetes
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 276
Registriert: 21.08.2020, 15:27
Wohnort: Köln | TR4A IRS 1967
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#9

Beitrag von maetes »

Das Thema war ja ziemlich allgemein gehalten.

Ich verfolge den Markt der 4er/4A und 250er schon länger, auch zur Preisfindung meines TR4A, den ich im September (über 30K) verkauft habe. Ich finde das Angebot relativ überschaubar und sehr geteilt. Für gut restaurierte 4er/4A (vor allem mit OD) liegen die Preise durch die Bank über 30K, bei den 250ern um die 40K. Alles, was vor 20 Jahren aufgebaut oder grundlegend überarbeitet wurde, etwa 10K darunter, so lange es "ansehnlich" ist. Alles darunter würde ich mal unter "Projekte" verbuchen. Bei den 5ern und 6ern bin ich raus.
Allerdings verfolge ich ausschließlich den deutschen Markt über die einschlägigen Portale (Classic Trader, mobile und autoscout).

Auffällig ist, wie wenig Fotos von Motoren eingestellt werden. Schauen die Käufer nur auf den Lack und das Interieur?
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2359
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#10

Beitrag von Fuzzy »

So weit sind wird ja mit den Einschätzungen nicht auseinander.
Würde aber den TR4 über einem TR4A Zwitter und auf jeden Fall über einem 4A IRS sehen.
Und der 5er liegt nochmal eine ordentliche Schippe über dem 250er.

Jetzt mal ganz theoretisch:
Wenn man die Restaurationskosten beim 250er von Patrick (incl. Motorüberholung, Getriebeüberholung mit OD-Umbau, Lack, .....) mal als Richtschnur nimmt, also mit Eigenleistung ca. 20.000€ und vielleicht nochmal 5.000€ drauf haut, dann lässt sich der überzogene Wunschpreis des 5er Anbieters ja vielleicht nachvollziehen.

Jetzt mal ganz plump:
25.000 + 25.000 = 50.000€
Das könnte ein frisch restaurierter 5er mit überholten Technik vielleicht sogar bringen.

Ach egal, ich würde weder überzogene 25.000€ für diesen 5er bezahlen wollen, noch 50.000€ für ein restauriertes Exemplar.
Gruß,
Jörg
Georg tr5
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 36
Registriert: 08.09.2022, 20:11
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#11

Beitrag von Georg tr5 »

Hallöchen :-D
Ich rechne auch mit bis zu 20 000 für Teile, Material und Fremdleistungen.
Strahlen und Lackieren mache ich. Aufarbeiten und Montage auch.
Wenn ich jetzt 25 ooo plus 25 000 plus Stunden rechne... wow.
Die 50 000 für ein erstklassiges Auto sind Angebotspreise.
Ich sehe in der Anzeige einen interessanten Kfz Brief und eine
Restaurierungsbasis.
Grüße
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8136
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#12

Beitrag von gelpont19 »

maetes hat geschrieben: 07.02.2024, 11:31
Auffällig ist, wie wenig Fotos von Motoren eingestellt werden. Schauen die Käufer nur auf den Lack und das Interieur?
Da man dem Motor nicht ansieht in welcher Phase er ist schauen wohl die meisten Interessenten auf Lack + Gestühl, vielleicht noch auf Reifen...andere schauen, ob ein Radio (welches?) drinne ist. Von den zwei Interessenten, die ich hier hatte, hat sich das aber bei einem gedreht, als er den Karren probefahren durfte. Er hatte wohl schon mehrere probegefahren...
Der erste Kontakt geht halt nur über die Optik bei unbeleckten Interessenten...
Ich stell mir das so vor... du siehst ne hübsche, blonde 17 jährige, kommst mit der ins Gespräch und zum erstenmal macht sie den Mund auf und spricht... ein Abgrund tut sich auf obwohl das outfit stimmt.
Das ist übertragen so, als wenn man bei der Probefahrt absolut keine Bremswirkung hat und im Rückspiegel ne blaue Fahne sieht... der Verkäufer wird sagen : Ach das sind ja Kleinigkeiten - der Sprit ist alt und die Bremsen vorn brauchen neue Beläge.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
maetes
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 276
Registriert: 21.08.2020, 15:27
Wohnort: Köln | TR4A IRS 1967
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#13

Beitrag von maetes »

Wobei ein aufgeräumter, sauberer Motorraum viel über die Art und Weise aussagen kann, wie der Halter mit dem Wagen umgegangen ist....
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3828
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#14

Beitrag von Kamphausen »

Die hübsche, blonde 17 jährige will ich auch Probefahren, aber mich nicht mit ihr unterhalten...

Für Selbermacher ist der oben erwähnt 5er ne Option...Schrauben als Hobby.
Ich zahl nur Teile und Lackierung...und die kostet mich auch <3000,- (befreundeter Lackierer auf dem Garagenhof...)

Die Hochpreis-Schüsseln kauft aber keiner mehr...wie oben richtig erwähnt: Die "Älteren" wollen nicht mehr schrauben....aber wer > 70 steigt denn in die Oldtimerei ein? Die meisten sind doch deutlich jünger und gucken eher nach Autos aus Ende 80er/Anfang 90er...Ihrer Jugend halt...
Und wenn´s dann doch nen alter Engländer sein muß, dann entweder was günstiges (Spitfire/MG) oder - wenn Geld keine Rolex spielt - E-Type/Big Healey & Co....

Aber ich will auch nicht zanken sondern andere Meinungen hören zu dem, was ich so feststelle....

Peter
Benutzeravatar
Fuzzy
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2359
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 386 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochpreisphase für Triumph vorbei?

#15

Beitrag von Fuzzy »

Ich bin schon der Meinung, dass es auch noch Triumphs im Hochpreissegment den Besitzer wechseln können. Aber wieviel wirkliche Top-Fahrzeuge sind im Umlauf.
- Top Lack
- Top Zustand auch in nicht primär sichtbaren Bereichen (Unterboden, Radhäuser, Motorraum, Kofferraum, ....)
- Motor, Getriebe mit OD, Diff. seriös überholt
- Achsen, Fahrwerk, ....
- Elektrik
- idealerweise original, evtl. wenige wichtige, rückrüstbare Verbesserungen. >>> optimalerweise sind die originalen Teile vorhanden
- bei den Michelottis ist ein Surreytop auch nicht gerade wertmindernd.
- .....usw.

Kurz >>> Alles wurde gemacht und nicht nur hübsch gemacht.

Hübscher Lack & Lederstühle sind für das Toppreissegment definitiv zu wenig.

Aber stimmt schon TRs stehen bei Leuten U60 schon nicht mehr auf der Wunschliste. U50 oder gar U40, da sieht es noch schlechter aus.
Dafür sind unsere Kisten halt einfach zu alt. Dadurch, dass es die Marke nicht mehr gibt, ist der TR dann meistens wohl auch zu exotisch. Von dem Zollgedöhns ganz zu schweigen ...

Unsere TRs waren schon immer Exoten, man könnte auch extravagant sagen und das hat sich halt immer weiter in diese Richtung entwickelt. Aber ich bin überzeugt, dass nicht jeder dem Mainstream nach läuft, sondern Freude an "Farbtupfern" im Einheitsbrei haben.

Klar, die Frage ist, wieviel einem das Wert ist.
Und ob da jeder ein Topfahrzeug will oder bezahlen kann, will, ....
Oder doch eher ein etwas größerer Spitfire mit kleinem Aufpreis gesucht ist ....
Und preislich gibt es halt beim TR auch das ganze Spektrum. Aber ist halt blöd wenn man sich eine hübsche Möhre andrehen lässt.

Es liegt natürlich in der Natur der Sache, dass der Verkäufer gern mehr möchte und der Käufer eher weniger bezahlen möchte.
Drum einfach die Augen auf, Preis-Leistung muss passen und gut ist's
Gruß,
Jörg
Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“