TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

Zahnersatz, Kardanwelle...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
GregorK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 93
Registriert: 02.04.2021, 16:54
Wohnort: Wülfrath
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#1

Beitrag von GregorK »

Hallo Ihr Wissenden,
Mein TR4A IRS aus 68 mit OD (ich glaube J 🤷🏻‍♂️) macht gerade Mucken.
Folgendes Situation:
Overdrive im 4. Gang lässt sich super weich und sauber Schalten. Aber im 3. Gang springt er immer wieder raus und auch selbstständig wieder rein.

Was schlagt Ihr als Fehleranalyse vor, was sollte ich in welcher Reihenfolge prüfen um den Fehler zu finden und zu beseitigen?
Grüße von der Düssel
Gregor
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4215
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 645 Mal
Danksagung erhalten: 440 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#2

Beitrag von Triumphator »

…das kann eigentlich nur ein elektrisches Problem sein. Überprüfe mal den zuständigen Getriebeschalter.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3857
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#3

Beitrag von Kamphausen »

GregorK hat geschrieben: 19.06.2023, 21:40
Was schlagt Ihr als Fehleranalyse vor, was sollte ich in welcher Reihenfolge prüfen um den Fehler zu finden und zu beseitigen?
Das kann alles mögliche sein:

a) klären, ob J-Type oder A-Type..
b) Schalter oben auf dem Getriebedeckel auf zuverlässige Funktion überprüfen...die gehen gern mal defekt....
c) Ölstand prüfen nachfüllen / Dichtungen der Kolben wechseln / A-Type: einstellen....

Warum Dichtungen etc? Weil die Druckpumpe im OD Geschwindigkeitsabhängig fördert....Sitzt ja auf der Ausgangswelle....und ich davon aus gehe, das Du im dritten Gang langsamer fährst als im vierten....
Test: im vierten mal ganz langsam fahren....wenn der OD drin bleibt, liegt´s eher am Schalter....

Würde sagen: Getriebetunnel muß auf jeden Fall raus, wenn Du keinen Bühne hast....

Peter
Benutzeravatar
GregorK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 93
Registriert: 02.04.2021, 16:54
Wohnort: Wülfrath
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#4

Beitrag von GregorK »

Vielen Dank, Wolfgang und Peter.

Dann werde ich mal suchen und testen…
Grüße von der Düssel
Gregor
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8136
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#5

Beitrag von gelpont19 »

Moin Gregor,

...wenn es nur im 3. passiert und im 4. nicht, ist es nicht der Schalter auf der Box, denn das der Gleiche. Es kann sein, dass die Erhebung der Schaltkulisse, die eine andere ist als im 4. Gang mehr abgenutzt ist. Da kann man u.U. mit der Einbautiefe des Schalters jonglieren. Da liegen immer 2 Dichtungen bei, die die Einbautiefe und damit die Auslöseschwelle des Schalters bestimmen (WHB). Es kann aber auch sein, dass der Schalter sich gelösst hat und nur mal neu angezogen werden muss.
Das wäre der einfache Fehler.
Schaltgabeln Rampen (1).JPG
win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3315
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#6

Beitrag von S-TYP34 »

Hallo Gregor

Bewegt sich der Schalthebel wärend der Fahrt bei Lastwechsel
wenn der 3te Gang eingelegt ist?

Harald
Benutzeravatar
GregorK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 93
Registriert: 02.04.2021, 16:54
Wohnort: Wülfrath
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#7

Beitrag von GregorK »

S-TYP34 hat geschrieben: 24.06.2023, 17:36 Hallo Gregor

Bewegt sich der Schalthebel wärend der Fahrt bei Lastwechsel
wenn der 3te Gang eingelegt ist?

Harald
Das werde ich morgen prüfen!
Grüße von der Düssel
Gregor
Benutzeravatar
DietmarA
Profi
Profi
Beiträge: 1219
Registriert: 02.06.2004, 23:00
Wohnort: Nauheim
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#8

Beitrag von DietmarA »

Hallo Gregor
bei meinem J-OD wurde dieser Effekt schlimmer je wärmer das Getriebeöl wurde. Ging dann im Schiebebetrieb sogar im vierten Gang raus. Ich habe dann den Pumpenstößel und den "Zylinder" im OD erneuert. Da war einfach zuviel Spiel zwischen Stößel und Gehäuse und damit zuviel Leckage.
Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
GregorK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 93
Registriert: 02.04.2021, 16:54
Wohnort: Wülfrath
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#9

Beitrag von GregorK »

Hallo Zusammen,

hier das Ergebnis der gestrigen Fahrt:
Bei Lastwechsel bewegt sich am Schalthebel nichts, weder im 3. noch im 4. Gang.
OD funktioniert im 4. gut, auch bei langsamer Fahrt.
Im 3. ist das OD nicht mehr zu benutzen, springt rein und raus, und das sofort und ständig.

Weiter bin ich noch nicht.

Da ich noch ein kleines Problem mit der Verkabelung in der Nähe der Lenkung habe (manchmal blinkt der Blinker rechts nur ein Mal, erst wenn ich an den Kabeln wackel, blinkt er weiter), gehe ich da erstmal dran. Vielleicht gibt es ja auch bei der OD-Verkabelung am Schalter eine schlechte Verbindung.

Ich berichte.
Vielen Dank für Eure Anregungen!
Grüße von der Düssel
Gregor
Benutzeravatar
DietmarA
Profi
Profi
Beiträge: 1219
Registriert: 02.06.2004, 23:00
Wohnort: Nauheim
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#10

Beitrag von DietmarA »

"Vielleicht gibt es ja auch bei der OD-Verkabelung am Schalter eine schlechte Verbindung."
Dann leg doch unabhängig von der Fahrzeugverkabelung ein Plus Kabel mit Schalter direkt auf den Anschluss zum Solenoid. Für eine kurze Testfahrt kann man das sicher auch aussen herum legen und fixieren.
(Check bei der Gelegenheit auch mal das Massekabel am Solenoid. Ist meist alt und brüchig. Hat nix direkt mit deinem Problem zu tun. Aber wenn du ohnehin schon unterm Auto liegst.) :-D
Bleibt der Ovi dann im Dritten drin könnte Win Recht haben.
Springt er trotzdem raus dann würde ich eher auf mein Ex Problem tippen.
Viel Erfolg

Bevor mich jemand der Fahrlässigkeit zeit: Natürlich nur während der Vorwärtsfahrt einschalten.
Hannes66
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 262
Registriert: 10.03.2019, 15:43
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#11

Beitrag von Hannes66 »

Da im vierten Gang alles einwandfrei funktioniert, liegt es nicht an der Ansteuerung des Solenids selbst.
Ich würde mich an dem Schalter bzw. Verdrahtung des dritten Ganges orientieren. Vielleicht ist nur ein Kabel gebrochen oder der AMP-Kabelschuh ist lose und bekommt sporadisch kontakt.
Sitzt leider oben auf dem Getriebe, sonst hätte man beim Stammtisch mal gucken können.
Im Bereich der Lenksäule befinden sich die Steckverbinder vom Blinkschalter. Vermutlich hat sich da einer gelöst.

Gruß Hannes
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3315
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#12

Beitrag von S-TYP34 »

Wenn es im 4ten Gang ohne Probleme funst
und im 3ten Gang nicht funst
kann es nicht am Schalter oder Kabeln liegen
denn der Schalter ist für beide Gänge zuständig!!!

Wenn aber die Schaltgabel oben für den 3ten Gang abgenutzt ist
kann der zart eingestellte Schalter --solche netten Sachen machen--.
Harald
Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 335
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#13

Beitrag von BramTR4 »

Hallo.
Wenn aber die Schaltgabel oben für den 3ten Gang abgenutzt ist
kann der zart eingestellte Schalter --solche netten Sachen machen

Genau, das ist was Harald meint. Der Schalterstift für 3 und 4ter Gang steht immer am Rand.
Bei 2ter Gang, wann anwezent, gehts besser.
Sehe auch Win's Foto's #5
Ich hab ein (nicht so gutaussehende) Lösung dafür gebastelt 8O wichtig: funktioniert einwandfrei :yes:
Grüße.
Bram
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8136
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#14

Beitrag von gelpont19 »

GregorK hat geschrieben: 26.06.2023, 10:25 ....Vielleicht gibt es ja auch bei der OD-Verkabelung am Schalter eine schlechte Verbindung.
Gregor - eigentlich muss es auch einem elektrischen Laien klar sein - dass ein Schalter, egal was er schaltet, nicht einmal fehlerhaft sein kann, einmal nicht.
Es muss die Peripherie des Schalters / Stromkreises sein, der mit der fehlerhaften Funktion in einem Fall (3. Gang) zu tun hat. Mehrere TR-Freunde haben sich in diese Richtung ausgesprochen...
Natürlich ist es eine Überwindung in der Saison den Tunnel raus zu nehmen, besonders dann, wenn man es noch nicht gemacht hat, aber hier führt kein Weg daran vorbei.
Meine Empfehlung : Weiterfahren, bis die Saison endet, dann aber.... ist ein sogenannter Luxusfehler...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
TR6-72
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 794
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: TR4A IRS: Probleme mit Overdrive im 3.Gang

#15

Beitrag von TR6-72 »

Vielleicht mal die Stromversorgung nicht über das Zündschloß sondern mal testweise direkt und wenn das funktioniert z.B über Standlicht.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“