Erfahrung mit neuen Blattfedern

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Antworten
Jacky
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 107
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Erfahrung mit neuen Blattfedern

#1

Beitrag von Jacky »

Hallo,

ich fahre einen TR4A Starrachser. Leider hat sich eine Blattfeder um ca. 2 cm gesetzt. Die Frage ist nun ob es besser ist neue Blattfedern zu kaufen oder die alten Federn aufsprengen zu lassen. Von anderen Fahrzeugen ist mir bekannt, dass die neuen Blattfedern eher von schlechter Qualität sind. Deshalb die Frage nach entsprechenden Erfahrungen.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
Zotty
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 581
Registriert: 07.12.2012, 00:00
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#2

Beitrag von Zotty »

Moin Walter
Alte Federn aufarbeiten lassen geht wohl ganz gut. Es gibt da eine Firma in der nähe von Wuppertal die das sehr gut macht(machen soll!) den Namen hab ich leider vergessen.
Man kann aber auch sehr gut neue einbauen. Ich hab es mit Federn von Gerd Mausbach (TTS Mausbach) gemacht. In Standort Höhe, aber etwas härter fährt mein 3er damit sehr gut. Gerd selbst hat die Federn schon länger drin sodass ich mich vor dem Kauf überzeugen konnte ob mir die Sache gefällt oder nicht.

Markus
Jacky
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 107
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#3

Beitrag von Jacky »

Hallo Markus,

wenn neue Blattfedern von der Qualität passen rentiert sich der Federschmied nicht. Es gibt mehrere Federschmiede, welche einen guten Job machen. Aber das kostet natürlich auch etwas Geld.

Viele Grüße
Walter
Jacky
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 107
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#4

Beitrag von Jacky »

Hallo,

kann mir jemand mitteilen wie weit die Originalfedern im ausgebauten Zustand aufgesprengt sind?
Im WHB habe ich keinen Wert gefunden.

Viele Grüße und ein gutes neues Jahr.
Walter
Benutzeravatar
mats
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 359
Registriert: 11.08.2007, 23:00
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#5

Beitrag von mats »

Hallo Walter,
ich fahre auch einen 4A Starrachser und habe zufälligerweise meine org. Federn ausgebaut, ich messe sie mal.

Gruß
Mats
race it,breake it,fix it,race it again
Jacky
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 107
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#6

Beitrag von Jacky »

Hallo Mats,

vielen Dank. Ich freue mich mal einen Wert zu bekommen.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
mats
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 359
Registriert: 11.08.2007, 23:00
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#7

Beitrag von mats »

So, habe mal gemessen, Federn umgedreht also Herzbolzen oben. Die Eine ist mittig gemessen 260mm die Andere 265mm.Die 260er wird wohl die Fahrerseite sein.
Du hast ja auch den Aluklotz drin? Hoffe es hilft weiter.
Mats
race it,breake it,fix it,race it again
Jacky
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 107
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#8

Beitrag von Jacky »

Hallo Mats,

vielen Dank. Dann schaue ich mal wie meine sind.

Vielen Dank.

Walter
speedy
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 23
Registriert: 23.04.2021, 13:49
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#9

Beitrag von speedy »

Hi,
hat zwar an sich nichts bzw. nicht direkt mit der Fragestellung zu tun, aber doch möglicherweise interessant.
Große Tour mit meinem Vierer 2014 durch die Türkei: Blattfederbruch halbe Strecke Südküste nach einem Monsterschlagloch bei Cirali, 80km vor Antalya.
Was tun? Halt so weiterfahren eben bis Antalya wo ich jemanden von einer Pension her kannte der mich (hoffentlich) an einen Bekannten eines Bekannten in eine geeignete Werkstatt vermitteln könnte. Kurz, hat geklappt. Nerven während der 80km lagen zwar blank, bei jeder noch so kleinen Fahrbahunebenheit hats im Radlauf gequietscht, man glaubts nicht, "dank" des am hinteren Ende gebrochenen Haupftfederblatts was ein rechteckiges Loch im Kofferraumboden verursachte war quasi eine Teilführung der Hinterachse vorhanden.
Bilder vorher/nachher anbei, die kleine armselige Werkstatt (nicht mal eine Hebebühne) in den Außenbezirken von Antalya baute mir innerhalb desselben Tages eine komplett neu Blattfeder. Kostenpunkt lächerliche 110 € umgerechnet. Und das Teil verrichtet bis heute -trotz "Asymmetrie"- hervorragende Dienste. :rally:
DSCF0129.JPG
DSCF0133.JPG
DSCF0109.JPG
DSCF0131.JPG
DSCF0128.JPG
DSCF0111.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1451
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#10

Beitrag von Fuzzy »

Offtopic:

Oh man,
>>>Horror 8O :kopfklatsch

Aber was mir richtig gut gefällt, ist, dass dein TR offensichtlich richtig ausgiebig bewegt wird. Klasse, Reeespekt !!! :top:
Gruß,
Jörg
Jacky
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 107
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#11

Beitrag von Jacky »

Hallo,

meine Blattfedern sind ausgebaut und haben fast identische Aufsprengwerte wie die von Mats. Leider bin ich jetzt nicht wirklich weiter gekommen, weshalb mein TR 4 schräg steht. Testweise werde ich die Federn jeweils auf der anderen Seite verbauen und messen was passiert. Einzige Erkenntnis war bisher, dass ein Stoßdämpfer seiner Aufgabe nicht mehr gerecht wird. Könnte es sein, dass der Wagen deshalb Schräg steht?

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
mats
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 359
Registriert: 11.08.2007, 23:00
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#12

Beitrag von mats »

Hi Walter,
das selbe Problem hatte ich auch. Fahrerseitig um 15mm tiefer. Das liegt wohl daran das anscheinend unsere TRs oft alleine bewegt wurden und werden.
Meines erachtens spielt der Dämpfer keine Rolle.
Ich habe mit Mausbacht wg. neuen Federn gesprochen, Fehlanzeige, für unsere 4A Starrachse gibts nix mehr.
Habe dann vom 3er gebrauchte rein, gleiches Problem, Feder der Fahrerseite auf die rechte Seite getauscht, 5mm besser.
Als letzte Maßnahme habe ich mir einen neuen, hinteren Halter mit 10mm versatz eingebaut, jetzt steht er gerade.

Gruß
Mats
race it,breake it,fix it,race it again
Jacky
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 107
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrung mit neuen Blattfedern

#13

Beitrag von Jacky »

Hallo Mats,

ich habe gestern mit Mausbach telefoniert. Er will nachsehen, ob er welche hat.
Heuten könnte in GB welche für mich ordern. Ich will aber erst wissen, wie der Aufsprengwert ist. Er will sich darum kümmern.
Bastuck hat welche daliegen und will sie mal für mich nachmessen.
Mal sehen, wer sich von denen wieder bei mir meldet?
Ich verstehe nicht genau, was Du an
Deiner hinteren Aufnahme abgeändert hast?
Hast Du zufällig ein Foto.

Viele Grüße
Walter
Antworten

Zurück zu „Hinterachse“