Benzingeruch, Vergaser steht voll

SU, SZ oder Tuningvergaser, Kraftstoffversorgung, Luftfilter, Bedüsung, Saugrohr, Gasgestänge...
Benutzeravatar
MH73
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 24
Registriert: 12.09.2020, 12:29
Wohnort: Wesel
Hat sich bedankt: 14 Mal

Benzingeruch, Vergaser steht voll

#1

Beitrag von MH73 » 15.09.2020, 15:57

Moin zusammen
Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Der TR6 Steht schon ein paar Tage in der Garage. Starker Benzingeruch vorne.
Gerade der Luftfilter abgeschraubt und unter dem Kolben steht Benzin der ins Luftfiltergehäuse läuft.
Kann mir jemand sagen was das Problemchen sein könnte?

Danke im voraus Marc
Yo, wieso werd' ich dauernd angehalten, der ist nicht geklaut.

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3005
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#2

Beitrag von runup » 15.09.2020, 16:34

servus marc
hast du zs 175cd2 vergaser?
die möglichkeiten
evtl. schwimmernadelventil (hängt.. schliesst nicht), bzw. vergaser abbauen, zerlegen, reinigen, usw.
mfg

Benutzeravatar
MH73
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 24
Registriert: 12.09.2020, 12:29
Wohnort: Wesel
Hat sich bedankt: 14 Mal

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#3

Beitrag von MH73 » 15.09.2020, 16:51

Ja sind zs 175 cd2.
Das heisst dann, das so viel druck auf der Leitung ist, das der Sprit von selber herausdrückt?
Wollte eigentlich erst im Herbst Winter mit den Arbeiten anfangen. Hab ich mich wohl geirrt.
Danke erstmal
MfG
Yo, wieso werd' ich dauernd angehalten, der ist nicht geklaut.

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3005
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#4

Beitrag von runup » 15.09.2020, 17:10

könnte helfen... kann man gut lesen und abarbeiten.
einfach GOOGELN
arno förster stromberg 175 cd2
mfg

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1379
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#5

Beitrag von JochemsTR » 16.09.2020, 06:11

Hallo Marc,
unser Triki beinhaltet die Anleitung von Arno bereits: https://tr-freun.de/phpBB3/viewtopic.php?f=87&t=13369
Die Strombergs sollten aber nicht mehr als 0,20 Bar bekommen....bitte darauf achten.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 668
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#6

Beitrag von Fuzzy » 16.09.2020, 06:23

Hi,

würde auf das Schwimmernadelventil oder möglicherweise auf einen defekten Schwimmer tippen.
in der Beschreibung im Triki ist alles recht gut beschrieben.

Viel Spaß bei der stinkenden Arbeit.....


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Wiel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 453
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Velden
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#7

Beitrag von Wiel » 16.09.2020, 07:06

Hallo Jochem , muss sein 0,11 bis 0,17 .

Grusse Wiel

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1489
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#8

Beitrag von Marschall » 16.09.2020, 07:57

Hallo,
ich hatte auch mal einen "abgesoffenen" Schwimmer durch einen kleinen Riss im Schwimmerkorpus. Für SU-Vergaser gibt es allerdings unsinkbare Schwimmer aus geschlossenzelligem Kunststoff. Mittlerweile auch für Strombergs: https://www.wishboneclassics.com/conten ... -stromberg
Viel Erfolg,
Dieter.

Benutzeravatar
MH73
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 24
Registriert: 12.09.2020, 12:29
Wohnort: Wesel
Hat sich bedankt: 14 Mal

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#9

Beitrag von MH73 » 16.09.2020, 13:02

Danke für die zahlreichen Antworten. Da hab ich ja schöne Arbeit vor mir. Der Druck der Leitung, wo kann man den denn einstellen. Dachte die Pumpe gibt den druck vor.
Die Anleitung von Arno hab ich schon ausgedruckt. Da steht ja was von Leerlaufkorektur Schraube. Das ist die neben der Kunstoffabdeckung? Die soll ganz reingedreht werden. Muss die wieder herausgeschraunt werden oder bleibt die drin.
Ich weiss, Fragen über Fragen. Sorry
Gruß Marc
Yo, wieso werd' ich dauernd angehalten, der ist nicht geklaut.

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3204
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#10

Beitrag von Schnippel » 16.09.2020, 18:05

Hallo Marc,

bevor du irgendwelche Arbeiten oder Verstellungen vornimmst lies dich ganz genau in die Materie ein !!
Es endet sonst unweigerlich in Frust und eine Maschine die vielleicht wesentlich schlechter läuft !
Die Leerlaufkorrekturschraube ist wie der Name schon sagt, dafür da um das Gemisch im Leerlauf anzupassen.
Dafür brauchst du allerdings einen Abgasstester.
Den Benzindruck der an den Vergasern anliegt gibt die Pumpe wie du schon erwähntes, vor.

Viel Erfolg
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1379
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#11

Beitrag von JochemsTR » 17.09.2020, 06:16

Den Benzindruck der an den Vergasern anliegt gibt die Pumpe wie du schon erwähntes, vor.
muss aber unter 0,20 Bar bleiben !

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 668
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#12

Beitrag von Fuzzy » 17.09.2020, 07:24

@Marc,
mach dich nicht verrückt.
Du musst nicht zwingend sofort das volle Programm machen.

Schau erst mal ob der Schwimmer defekt ist und absäuft. Dann das Schwimmernadelventil checken sauber machen und/oder wenn nötig diese Teile tauschen.

Wenn er vorher vernünftig gelaufen ist, dann wird er das nachher auch wieder tun. Vorausgesetzt, es ist sonst nichts defekt.

Die Vergaser kannst du im Winter immernoch komplett zerlegen und überholen.


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 668
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#13

Beitrag von Fuzzy » 17.09.2020, 07:27

Ach ja,
siffen beide Vergaser oder nur einer ?
>>> Es ist eher unwahrscheinlich, dass beide Schwimmer und/oder Ventile gleichzeitig den Geist aufgeben.

Benutzeravatar
MH73
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 24
Registriert: 12.09.2020, 12:29
Wohnort: Wesel
Hat sich bedankt: 14 Mal

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#14

Beitrag von MH73 » 17.09.2020, 11:18

Nur der vordere Vergaser steht voll.
Yo, wieso werd' ich dauernd angehalten, der ist nicht geklaut.

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 668
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benzingeruch, Vergaser steht voll

#15

Beitrag von Fuzzy » 17.09.2020, 11:35

Ist der 6er bis jetzt ordentlich gelaufen?
Waren die Vergaser durch lange Standzeit trocken?
>>>Dann klopf mal mit dem Griff des Schraubendrehers an die Schwimmerkammer.
Hat er noch die mechanische Pumpe?

Wenn das alles nichts hilft, dann würde ich an dem siffenden Vergaser beginnen >>>Ausbau (evtl. der einfachheithalber gleich beide Vergaser zusammen demontieren und soviel wie möglich zusammen lassen)und Schwimmer sowie Schwimmernadelventil checken, wenn nötig tauschen und mit neuer Dichtung wieder montieren.

Und klar, zur Montage der Vergaser auf der Ansaugbrücke neue Dichtungen oder etwas Flüssigdichtung (z.B. Curil) mit den alten Dichtungen verwenden.

Antworten

Zurück zu „Vergaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste