Vibrationen mit Alfin Trommel

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Antworten
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1265
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

Vibrationen mit Alfin Trommel

#1

Beitrag von JochemsTR » 02.08.2020, 07:01

Hallo,
von einem bekannten habe ich mir einen Satz Alfin Trommel gekauft. Die Nachfrage ob die auf Rundlauf geprüft wurde, wurde dies bestätigt. Ich habe die Trommel eingebaut und Spiel an der Trommel Rechts am Zentrierungsloch festgestellt. Beim Bremsen gab es erhebliche Vibrationen. Der Rechten Trommel habe ich am Zentrierungsloch mittels Fühlerlehre (0,02mm) zentriert. Die Vibrationen wurden weniger, trotzdem noch da. Nach Austausch mit den alten Originalen Trommel waren die Vibrationen dann komplett weg.

Der Trommel liegt auf der Radnabe und viel Möglichkeiten zum Einstellen gibt es ja nicht. Vielleicht hat jemand noch ein Tipp zum probieren ansonsten muss ich mich von diesen Trommeln verabschieden. Schade ums Geld.

Grüße Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3076
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Vibrationen mit Alfin Trommel

#2

Beitrag von Schnippel » 02.08.2020, 07:23

Hallo Jochem,

mir fällt dazu nur ein, das der Belag sich nicht mit dem Material der Trommel verträgt.
Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 570
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen mit Alfin Trommel

#3

Beitrag von Fuzzy » 02.08.2020, 09:51

Wenn es tatsächlich an der Zentrierung oder dem Spiel in der Zentrierung liegt, dann könnte man das evtl. auf einer Fräsmaschine vermessen und egalisieren. Danach müsste halt ein dünner Zentrierring gefertigt werden. Wenn die 4 kleinen Bohrungen auch noch daneben liegen, wird es noch aufwändiger......

Theoretisch möglich, aber eben aufwändig. Mal eben ist das nicht gemacht.
Und wenn es an dem liegt was Ralf geschrieben hat, dann war das dazu noch umsonst.


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
962c
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 281
Registriert: 23.06.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Vibrationen mit Alfin Trommel

#4

Beitrag von 962c » 02.08.2020, 17:46

Du könnntest es mal versuchen die Trommel über die Bremse zu zentrieren. Trommel montieren, Rad montieren , Radmuttern anziehen so das die Trommel auf der Nabe satt aufliegt, dann auf die Bremse treten und die Radmuttern endfest ziehen.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 973
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Vibrationen mit Alfin Trommel

#5

Beitrag von POW40 » 02.08.2020, 19:40

Sind das Original Alfins oder die Repros des bekannten deutschen Versenders?

Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1456
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vibrationen mit Alfin Trommel

#6

Beitrag von V8 » 02.08.2020, 19:54

JochemsTR hat geschrieben:
02.08.2020, 07:01
Hallo,
von einem bekannten habe ich mir einen Satz Alfin Trommel gekauft. Die Nachfrage ob die auf Rundlauf geprüft wurde, wurde dies bestätigt.
Die waren wie von mir beschrieben auf einer Nissan Nabe mit Zentrierung aufgespannt und sind dann in einer Dreherei minimal ausgedreht worden, damit sie rund laufen.

Es sind ansonsten Neuteile aus England, für die ich etwa 160 Euro gelöhnt habe und vielleicht 500km gefahren habe. Also mit 100Euro ein echter Schnapper. Wenn Du die nicht willst, bring sie doch einfach vorbei. Ich war eh nicht wild drauf, sie zu verkaufen.

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1265
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen mit Alfin Trommel

#7

Beitrag von JochemsTR » 03.08.2020, 04:07

Du könnntest es mal versuchen die Trommel über die Bremse zu zentrieren. Trommel montieren, Rad montieren , Radmuttern anziehen so das die Trommel auf der Nabe satt aufliegt, dann auf die Bremse treten und die Radmuttern endfest ziehen.

Gruß
Thomas
werde ich versuchen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2509
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen mit Alfin Trommel

#8

Beitrag von Willi49 » 03.08.2020, 15:14

Moin Jochem,
....und hat das etwas gebracht?
Nur aus Interesse.
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Unsichtbar wird Dummheit, wenn sie genügend große Ausmaße angenommen hat.(B.Brecht) :yes:

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1265
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen mit Alfin Trommel

#9

Beitrag von JochemsTR » 03.08.2020, 16:30

Moin Jochem,
....und hat das etwas gebracht?
Nur aus Interesse.
Willi
Hi Willi,
mache ich so schnell wie möglich...
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste