Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

Lackierung, Schweissen, Hohlraumversiegelung, Scheiben...
Benutzeravatar
ulli_bonn
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 38
Registriert: 19.06.2012, 23:00
Wohnort: Basel, Schweiz
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#1

Beitrag von ulli_bonn » 07.02.2020, 09:38

Hallo Leute, anbei mal ein Bild von meinem "neuen" Rahmen nach chemischer Entlackung bzw. Reinigung und KTL-Beschichtung im Tauchbad. Und wenn jetzt jmd. fragt, warum der so grün ist: das ist original John Deere Mähdreschergrün, denn dort ist er durch die Anlage gelaufen. Zwischenzeitlich aber schwarz lackiert.

Da der Rahmen im Tauchbad war und entsprechend auch innen diese KTL-Beschichtung hat, hat er natürlich schon einen ganz ordentlichen Rostschutz. Würde dennoch gerne in den Hohlräumen einen zusätzlichen Schutz aufbringen. Was habt Ihr dafür verwendet? Und gibt es Sprühpistolen mit einem richtig langen Rüssel? Nicht nur die 30cm, die die Unterbodenspritzpistolen meist haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2528
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#2

Beitrag von runup » 07.02.2020, 10:36

:genau: hier findest du alles für deinen rahmen, usw ,... zb. mike sanders... fluid film... dinitrol ...usw...usw
https://www.korrosionsschutz-depot.de
have fun
mfg

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1046
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#3

Beitrag von seidelswalter » 07.02.2020, 10:42

oder auch hier:

https://www.kamebo.com/Korrosionsschutz ... n:::1.html

...in der OM Nr 62 mit dem Thema Rostschutz kam das Produkt Timemax auf den ersten Platz, Mika Sanders kam auf Platz 2 von insgesamt 27 Plätzen

:giveup :giveup
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2311
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#4

Beitrag von Kamphausen » 07.02.2020, 10:58

Bier...Chips...

Ich hab innen Fluidfilm verwendet und unten drunter kommt https://www.korrosionsschutz-depot.de/r ... lar-wachs/ oder wahlweise Seilfett

Peter
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2768
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#5

Beitrag von Triumphator » 07.02.2020, 15:48

Mike Sander...
und wenn du die Garage nicht versauen willst, lass es vom Fachmann machen. Adressen bei Mike.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Lipper
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 10
Registriert: 06.04.2018, 12:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#6

Beitrag von Lipper » 07.02.2020, 16:41

Habe meinen Rahmen nach der Pulverbeschichtung innen mit TIMEMAX 1000 und der von TIMEMAX empfohlenen Pistole mit 1m langem Schlauch u.Verteildüse innen konserviert. Hab eine Kunststoffplane drunter gelegt und die ausgelaufenden Fettreste wieder verwendet, hat ca 2 h gedauert und ließ sich gut verarbeiten.
Gruß
Lothar

Benutzeravatar
beaver
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 441
Registriert: 14.04.2007, 23:00
Wohnort: Michelstadt/Odenwald
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#7

Beitrag von beaver » 09.02.2020, 15:18

Vaseline und Bienenwachs im Verhältnis 10:1 in einer Friteuse erhitzen und dann mit einer Druckbecherpistole in den Rahmen sprühen.

Ist so ziemlich das Gleiche wie Mike Sanders, da basierend auf dem gleichen MIL-Spec des britischen Militärs.

Viele Grüße,
Thomas

lindi87
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 60
Registriert: 24.08.2018, 10:51
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#8

Beitrag von lindi87 » 10.02.2020, 00:20

Habe gute Erfahrungen mit Waxoyl gemacht..

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 383
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#9

Beitrag von Fuzzy » 11.02.2020, 18:01

Hi,
entscheidend ist überhaupt etwas zu machen und ab und zu nachzuschauen.
Außen hübsch machen reicht halt einfach nicht.
Mittelchen gibt's viele und einige wurden genannt. >>>Sanders, Timemax, Fluidfilm, Gurulan Px11, Waxoyl, Seilfett, .....

Ich würde aber keine Wissenschaft daraus machen. Wenn du das Teil nur im Sommer fährst, dann sowieso.
In einer alten Kiste würde ich keine Wachsprodukte, sondern Fett/Öl-Produkte verarbeiten.
Ja klar gibt's Tests die dann sogar den Winterbetrieb simulieren und mit den Testsiegern oder best platzierten Produkten bist du dann bestimmt 1000000%ig auf der sicheren Seite.
Die sind aber nicht alle so einfach zu verarbeiten und bei einem Sommerfahrzeug ist Fluidfilm aus der Sprühdose mit der einfachen Hohlraumdüse, bei regelmäßiger Pflege, auch nicht verkehrt. Und das ist sehr einfach anzuwenden.

Ich kannte/kenne Fahrzeuge, die damals mit Altöl (>>>Säure, Kondeswasser, Metallpartikel,...) eingesaut wurden und damit schon ewig halten oder trotz schlechter Pflege sehr lange gehalten haben.
So was ist heute natürlich völliger Schwachsinn 8-O >>>Umwelt und es sind günstige und deutlich bessere Produkte verfügbar.


Gruß,
Jörg

Ghund
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 3
Registriert: 26.01.2020, 18:12

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#10

Beitrag von Ghund » 14.02.2020, 12:15

Hallo,
ich habe auch vor, an meinen TR 4 a,die Hohlräume und den Unterboden zu versiegeln.
An meinen VW T2 Bus habe ich Mike Sanders verwendet und bin auch recht zufrieden damit.
Man brauch halt eine beheizten Behälter (Einweck/Glühwein-Topf) und eine spezielle Hohlraum Pistole, und es muss zügig verarbeitet werden damit es im Schlauch nicht erkaltet.
Das Timemax Produkt habe ich mir auch überlegt, es benötigt aber einen 3 stufigen Aufbau, das war mir zu aufwendig.

Gibt es für den TR einen Plan wie welcher Hohlraum erreicht wird?

Für den VW T2 gibt es einen von Sonax das erleichtert die Arbeit erheblich.

Gruß Gernot

Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 74
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#11

Beitrag von Freiburger » 15.02.2020, 16:10

Zu den Fetten: Man sollte auch beachten, daß Karosseriebauer (Schweißarbeiten) und Lackierer (Entfetten der zu lackierenden Fläche / Trockenkabinen 70°) ungern an mit Fett gefluteten Karosserien arbeiten.
Einen KTL-beschichteten Rahmen würde ich mit einem Wachs behandeln. Mit Dinitrol/Dinol habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht...

Sinan
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 142
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#12

Beitrag von Sinan » 16.02.2020, 12:11

Bei guten erhalten Fahrzeugen nehme ich schon immer Dosenwachs. Ich bin mir sicher es gibt besseres, aber die Dosen habe ich immer im Haus und wenn der Wagen auf die Bühne kommt,
blase ich ein Dose von unten drauf. Wenn man das regenmässig macht passiert nicht viel. Habe einen VW T5 mit 450.000km in 8 Jahren, der sieht von unten aus wie neu.
Fett tropft bei der KTL wieder raus, Wachs klebt sich fest, ist aber nicht so stabil im der Fläche wie Fett. Wachs kann man hemmungslos draufhalten. Es wird auch immer eine Düse mit Verlängerung mitgeliefert. die passt dann auch in kleine Löcher.

Die KTL war von mir....

Gruss Sinan

Benutzeravatar
ulli_bonn
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 38
Registriert: 19.06.2012, 23:00
Wohnort: Basel, Schweiz
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#13

Beitrag von ulli_bonn » 17.02.2020, 10:02

@Sinan: von welchem Hersteller gibt es dieses "Dosenwachs"?
Dinitrol oder Dinol wie von 'Freiburger' empfohlen?

Grüsse, Ulrich

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2528
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#14

Beitrag von runup » 17.02.2020, 11:14

servus
findest du alles in dem "LINK" #2.......korrosionsschutz- depot
zb. fluid film as-r.... 400ml. mit hohlraumsonde für spr.-dose
mfg

Benutzeravatar
duck914
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2020, 10:14
Wohnort: Schwalmtal

Re: Rahmen: Hohlraumraumversiegelung wie und womit?

#15

Beitrag von duck914 » 17.02.2020, 19:14

ich würde zuerst Owatrol nehmen und dann eine Hohlraumversiegelung.
Citroen 2CV, Porsche 914, Porsche 993, Mercedes R129, Mercedes W140, Triumph TR4
ex. Volvo 240 Turbo, 68`C3 Corvette, Mercedes R129, Mercedes CL 420

Antworten

Zurück zu „Karosserie/ Rahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste