Neuer Stil oder Belebung alter Freundschaften?

... das Wetter z.B. :-)
Antworten
Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1545
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Neuer Stil oder Belebung alter Freundschaften?

#1

Beitrag von hneuland » 21.02.2019, 21:16

Kontrovers und teilweise persönlich geführte Auseinandersetzungen in den letzten Wochen haben bei nicht wenigen Mitgliedern unseres Forums Unverständnis oder Verärgerung ausgelöst. Immerhin wollen wir ja eine Gemeinschaft von Freunden alter britischer Autos sein und uns nicht „kloppen wie die Kesselflicker“ - oder aktuell die Landsleute unserer Autos auf der Insel.

Auch wir Moderatoren haben uns ob des plötzlichen Vulkanausbruches gefragt, ob wir mit unseren Eingriffen, Ausgleichsversuchen oder Beschwichtigungen immer richtig gelegen haben. Zwar waren es nur wenige „Konfliktsuchende“, jedoch zu den engagierten „Schreibern“ unserer Gemeinschaft gehörend. Ein Wort dazu vorweg - selbst wenn der Eine oder Andere diesen Eindruck hatte - und uns das teilweise auch vorgehalten wurde - wir Mod’s waren und sind in diesen Auseinandersetzungen nicht parteiisch! Auch mancher Aufforderung, schärfer durchzugreifen, mussten wir widerstehen. Dabei den richtigen Weg zu finden, war nicht ganz einfach. Obwohl unser „Grundgesetz“, die Regeln zur Nutzung des Forums (Über uns) eigentlich klare Vorgaben setzen.

Sollte dennoch ein anderer Anschein erweckt worden sein - es ging darum, Beitragsinhalten des einen oder anderen Mitgliedes die Schärfe zu nehmen um die Diskussion wieder in normales Fahrwasser zu führen. Zugegebenermaßen ist dies nicht so gelungen, wie ich es mir gewünscht hätte. Nämlich offene, durchaus kontroverse Diskussionen im Forum zu führen, dabei fair zu bleiben und nicht zu verletzen. Unabhängig davon ist dies aber für die Zukunft klares Ziel von uns Moderatoren.
Das TR-Freunde-Forum soll nicht nur technischen Austausch ermöglichen und Hilfen vermitteln, sondern auch Spaß machen. Wenn jemand sich nach seinem Arbeitstag hier einloggt, dürfen ihn nicht Mobbing und Streitereien erwarten, sondern ein offener und freundschaftlich geführter Austausch von Wissen und Meinungen. So war dieses Forum gedacht und so soll es auch bleiben.

Nun - so haben wir auch erfahren - ist diese Auseinandersetzung nicht aus dem heiteren Himmel gefallen. Es hat da Vorgeschichten, teils sogar Verletzungen gegeben, die wir Mods nicht kennen oder vielleicht nicht so wahrgenommen haben. Offenbar haben uns auch in der Vergangenheit Mitglieder verlassen, die sich - auch von Forumsverantwortlichen - ungerecht behandelt fühlten. Wie auch immer, ist dies nicht mehr aufzuklären und selbst wenn, auch für die Vergangenheit nicht mehr zu ändern.

Dennoch möchten wir uns an dieser Stelle bei denjenigen entschuldigen, die sich hier im Forum durch Löschungen oder Sperren beeinträchtigt gefühlt haben. Dies unabhängig davon ob es nur ein persönlicher Eindruck oder es wirklich ein zu strenger oder gar ungerechtfertigter Eingriff war. In der Rückbetrachtung war die eine oder andere Sperre überflüssig oder ungerechtfertigt. Insbesondere dafür möchten wir uns bei den Gesperrten nachträglich entschuldigen, selbst wenn es sich um schon lange zurückliegende Ereignisse handelt.
Sollte jemand aus diesen Gründen dem Forum den Rücken gekehrt haben, ist er herzlich eingeladen wieder mitzumachen!
Soweit der Versuch einer Vergangenheitsbewältigung.

Ohne jetzt dem Geschehen der letzten Tage und Wochen zuviel Bedeutung beizumessen, soll an ein paar Grundregeln für ein friedliches Miteinander erinnert werden. Denn auch zukünftig werden Sperrungen notwendig und möglich sein. Wir werden aber versuchen, hierbei nach nachvollziehbaren Kriterien zu handeln. Dabei geht es sicher nicht allein, aber auch um „Stilfragen“. Vor allem darf das Forum nicht zum Austragen persönlicher oder rechtlicher Streitereien benutzt werden. Beiträge, die dies erkennen lassen, werden unmittelbar gelöscht. Natürlich gilt dies nicht für kontrovers geführte Sachdiskussionen! Moderatoren agieren dabei zwar neutral, treten aber nicht als Schlichter auf und werden sich natürlich auch mit eigenen Meinungen in Diskussionen einbringen. Neuen Mitgliedern soll vermittelt werden, dass sie bei uns willkommen sind (wie das bisher ja in den allermeisten Fällen schon der Fall war). Deren Fragen, mögen sie für uns Altgediente noch so simpel sein, beantworten wir weiter so, dass sie damit unmittelbare Hilfe erhalten. Verweise auf Altbeiträge oder das Triki sollten wir uns für später aufheben oder nur als ergänzende Ratschläge geben.

Da wird manchmal berichtet, in anderen Foren ginge es offener zu. Vor allem in englischen Foren würden Namen und Personen deutlich benannt. Das mag sein, muss für die TR-Freunde aber nicht unbedingt beispielhaft sein. Wohin die Engländer mit sowas gekommen sind zeigt die aktuelle Brexit-Diskussion. William Blake (+1827), ein englischer Dichter hat zur Thematik, die auch uns die letzten Wochen beschäftigte, den Satz geprägt: „Eine Wahrheit, die mit böser Absicht erzählt wird, schlägt alle Lügen, die man erfinden kann" wie wahr! Man sieht, das Thema ist also auch nicht neu…..

Ich selbst neige zur Zurückhaltung, was Foren-Aktivitäten betrifft. Trotz zahlreicher Hobbys, neben der TR-Leidenschaft auch Fotografie und Fototechnik, Elektronik, Hifi-und Verstärkertechnik, Sammeln von Whisky u.a. bin ich in anderen Foren so gut wie nicht aktiv. Wer Zoff oder Mobbing sucht, mag gern in anderen Foren oder bei Facebook Co. aktiv werden. Das steht Jedem frei.
Das TR-Freunde-Forum hingegen steht - was schon der Name aussagt - für zwar offenen, aber freundlichen Umgang miteinander. Der Respekt vor der Meinung des Anderen hat bei uns hohen Stellenwert. Selbstverständlich sind auch Beiträge über Modernisierungen, etwa neue elektronisch gesteuerte Einspritzsysteme oder digitale Zündanlagen u.a. erwünscht. Dabei sollte Jeder wissen, dass in unserer Runde sowohl Traditionalisten als auch Erneuerer, Sportfahrer, Wochenend- oder Schönwetter-Fahrer, Oldtimer-Reisende und auch auch Nur-Oldi-Liebhaber vertreten sind. Alle Gruppen vielleicht nicht in gleicher Stärke aber mit gleichen Rechten. Da wird dann nicht Jeder gleich Beifall zu einem Beitrag aus der anderen Fraktion klatschen. In der Vergangenheit sind solcherlei Aktivitäten schonmal von vornherein als für einen Oldtimer unangemessen abgetan, teils auch abgewürgt worden. Auch ich selbst war nicht immer frei von teils bissigen oder ironischen Kommentaren. Das musste so sicher nicht sein. Im Ergebnis konnte ich - als Anhänger der traditionsbewussten TR-Fahrergemeinde auch von diesen Aktivitäten lernen.

Die Konstruktion unseres TR-Freunde-Forums mit seinen zahlreichen Unterabteilungen lässt durchaus Raum für technisch-spezialisierte als auch für nichttechnische Beiträge. Ich nutze dies etwa gerade im Offtopic für meine „Kommentare“. Hier kann man sich nach Lust und Laune austoben, auch wenn oder gerade weil nicht unmittelbar der Triumph und seine traditionelle oder modernisierte Technik das Thema ist. Und ob man dann hochtechnische, philosophische, politische, hintergründige, lustige oder wie auch immer getaktete Beiträge verfasst, man kann all dies mit Stil tun und ohne Andere zu verletzen. Also nur zu!

Sorry, dass es ein bißchen lang geraten ist, aber es war mir ein ernstes Anliegen. Und was das Beitragsthema angeht „Neuer Stil oder Belebung alter Freundschaften“ - ich denke wir schaffen Beides.

herzliche Grüße und Allen einen guten Start in die bald beginnende Saison
Horst

Benutzeravatar
tr6helmuth
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 44
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Lübeck
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neuer Stil oder Belebung alter Freundschaften?

#2

Beitrag von tr6helmuth » 23.02.2019, 12:05

Hallo Horst, liebe Gemeinde,

das Problem bei unserer/jeder Forums-Kommunikation ist, das Zusatzinformationen, die man aus Gesichtsregung , Körpersprache , Tonfall etc. entnehmen kann. fehlen.
Man weiß also nicht, ob der Inhalt richtig verstanden worden ist (was meist schon in direkten Gesprächen schwer zu interpretieren ist).
Das Anfügen von Smilies ist bisweilen nicht ausreichend.
Ich kann daher nur dringend empfehlen, Sarkasmus und Ironie aus E-Mails im Zweifelsfall auszuschließen (auch wenn`s noch so juckt) und sachliche Informationen nur nieder zuschreiben.
Zusätzlich nutzt es das Geschriebene im Nachgang explizit nochmals zu prüfen, wie Sätze noch interpretiert werden können, dies insbesondere
bei unseren "sensiblen Teilnehmern".

Wenn ich so manche, zunächst friedlich begonnene, Diskussionsverläufe rück verfolge, komme ich regelmäßig zu dem Punkt, wo mir der Spruch meiner Mutter zu uns
"spielenden" Kindern einfällt: ..... bis einer heult!"

Dank an die Moderatoren für ihren undankbaren Job!!!

Beste Grüße aus Lübeck

Helmuth

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1545
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuer Stil oder Belebung alter Freundschaften?

#3

Beitrag von hneuland » 23.02.2019, 13:30

genauso wie Helmuth das beschreibt, ist es. Deshalb hat die Eingabemaske auch den Vorschau-Button!
Nicht selten wirkt dann der soeben verfasste Text anders, wenn man sein eigenes Geschreibsel nochmal so liest, wie es später im Forum steht.

Grüße
Horst

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7499
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuer Stil oder Belebung alter Freundschaften?

#4

Beitrag von MadMarx » 24.02.2019, 08:47

tr6helmuth hat geschrieben:
23.02.2019, 12:05
..... bis einer heult!".....
der war gut :-)
in der tat haben einige forenthemen die brisanz eines NASA raketenstarts, wo eine mehrstufige rakete vom boden abhebt und mit jeder weiteren stufe an geschwindigkeit gewinnt.

als ich noch im IG südwest forum, ende der 90er schrieb, merkte ich schnell, daß es diverse, manchmal sogar gegenteilige meinungen zu einem thema gibt.
so lernte ich nach und nach, daß ein missionarischer ansatz wie zb. "alle müssen hinterher meiner meinung sein" nicht zum ziel führt, sondern streit ergibt.
so vertrete ich meine meinung, habe aber nichts dagegen, wenn es andere meinungen gibt.

die moderatoren haben eigentlich immer gute arbeit geleistet. wenn hier jemand ausgeschlossen wurde, was bisher nur selten der fall war (soweit es mir aufgefallen ist), so hat der "ausgeschlossene" vermutlich einiges dafür getan ausgeschlossen zu werden. da gehört schon einiges an mutwilligkeit dazu, um hier ausgeschlossen zu werden.

auch wenn ich weniger aktiv im forum bin, meist mit offtopic themen, so schaue ich trotzdem täglich mehrfach hier hinein und schaue ob ich zu einem thema etwas beitragen kann.

Benutzeravatar
UweK
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 72
Registriert: 15.06.2005, 23:00
Wohnort: Dortmund
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuer Stil oder Belebung alter Freundschaften?

#5

Beitrag von UweK » 24.02.2019, 17:46

Hallo zusammen,

Da die letzten Querelen zu einer etwas grundsätzlicheren Diskussion über den Ton in diesem Forum führten, will ich als regelmäßiger aber meist nur lesender Forumsteilnehmer auch meinen Eindruck schildern und dabei Christians Anmerkung bzgl. Rechthaberei unterstützen. Ich gehöre seit mehreren Jahren zu den regelmäßigen Nutzern der TR-Freunde. Das Forum hat mir bei der Restaurierung meines TR4 viele hilfreiche Infos geliefert. Dafür an alle Danke! Seit längerer Zeit wundere ich mich aber über eine im Ton wie auch im Inhalt zunehmende Attitüde, die ich so aus anderen Foren (in meinem Fall Volvo und Peugeot) nicht kenne. Da werden technische Themen mit Dipl.-Ing. Akkuratesse und entsprechendem Absolutheitsanspruch verfochten und Anfängerfragen abgebügelt. Das liest sich manchmal wie ein Dialog mit dem TÜV Prüfer. Muss und sollte nicht so sein. Mir reicht die einmal gegebene Begründung für einen Tipp oder eine Meinung, dann darf gern jemand anderes das anders sehen und schreiben. Und wenn man die Meinung eines anderen nicht teilt, reicht ja auch ein schlichtes "sehe ich anders" und gut is.

Bin trotzdem noch dabei, halte mich aber aus Glaubensfragen und Lagerdenken raus. Und würde mich freuen, wenn hier wieder mehr Entspannung einkehren würde. Wir reden ja über ein Hobby und alte Autos. Nicht über Fußball 😊

Grüße
Uwe

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste