Die Kehrseite vom E-Antrieb  ***

... das Wetter z.B. :-)
Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3641
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR6 PI in Einzelteilen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Die Kehrseite vom E-Antrieb

#1

Beitrag von Eckhard » 06.01.2019, 10:53

Ob sich jemand davon beeindrucken lässt ? Ich glaube nicht


Eckhard

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3641
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR6 PI in Einzelteilen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#2

Beitrag von Eckhard » 06.01.2019, 14:25

Es rentiert sich das Video komplett anzuschauen


Eckhard

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2292
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#3

Beitrag von Triumphator » 06.01.2019, 15:31

...und noch ein toller Bericht:


Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
TR6US76
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Sölden
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#4

Beitrag von TR6US76 » 07.01.2019, 07:22

Hallo zusammen,
Fazit: Mit der E-Mobilität wird mal wieder der Teufel mit dem Belzebuben ausgetrieben.
Und bei der Diskussion um die Hardwarenachrüstung von Dieseln werden wir von den Autoherstellern für dumm verkauft.
Das scheint das gleiche Spiel zu sein wie seinerzeit bei der Einführung des Kat beim Benziner. In den USA schon lange Standard und bei uns als Problem teuer verkauft.
Anscheinend wartet man immer bis richtig Geld damit gemacht werden kann.
Ganz toll... :-o :-o :-o :-?

Viele Grüße,
Seraphin

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4077
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#5

Beitrag von darock » 07.01.2019, 11:23

Immer wieder spannend, dass auf dem Lithium herumgehackt wird obwohl das größte Problem das Cobalt ist. Hier hinken die deutschen Hersteller bei der Verwendung am meisten hinterher. So braucht BMW 4 Mal so viel Cobalt für seine Batterien wie Tesla. Deswegen wird es auch in den Medien so tot geschwiegen. Cobalt ist wirklich ein Problem! Litium ist es nicht.

Auch das bla bla bla über das Wasser ist doch lächerlich. Wasser verdampft und dann? Es regnet ... voll schlimm ...

Wie wäre es mal parallel zu beleuchten was so bei der Produktion des geliebten Kraftstoffs passiert. Ich habe das studiert, ich weiss es ganz genau. Wasser das aus dem Boden gepumpt wird und anstatt es als Sondermüll zu recyclen wird es absichtlich verunreinigt mit Lösungsmitteln wieder in die Reservoirs gepumpt. Ab einem niedrigen einstelligen Prozentbereich an Öl im gepumpten Wasser ist eine Ölproduktion wirtschaftlich. Wie viel Strom brauchen die Pumpen? naja ...

Der Lobbysumpf der Autoindustrie, speziell in Österreich und Deutschland, ist zum kotzen und die Medien keine Hilfe.

Niemand hat valide Argumente gegen den Fakt, dass die overall Effizienz eines Elektroautos mindestens um den Faktor 3 besser ist als die eines vergleichbaren Fossilbetriebenen Fahrzeugs. Und das stimmt nicht nur für die Umsetzung der Energie in Vortrieb sondern auch für die Erzeugung des Strom.

Klar ist natürlich, dass gerade in der Erzeugung noch extremes Optimierungspotential steckt aber wenn man nie damit anfängt, dann wird es auch nie was.

Ich bin kein Umweltmissionar aber fahre bald ein E Auto. Warum? Weil es super ist.

Es gibt mittlerweile viel leistbare Auswahl. Einfach mal ausprobieren ... Wer danach nicht begeistert ist bleibt bei seiner Schüttelhuberkiste, jeder wie er mag. Aber darauf herumhacken ohne es erlebt zu haben ist absolut nicht ok.

Bernhard (ohne Reichweitenangst)

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4077
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#6

Beitrag von darock » 07.01.2019, 20:05

Mir ist übrigens noch was lustiges zu dem Wasserthema eingefallen. Habt ihr euch mal überlegt wie Salz gewonnen wird?

Bernhard (salzt sein Frühstücksei weiterhin ohne Reichweitenangst)

Benutzeravatar
TR6US76
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Sölden
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#7

Beitrag von TR6US76 » 08.01.2019, 08:23

darock hat geschrieben:
07.01.2019, 11:23
Auch das bla bla bla über das Wasser ist doch lächerlich. Wasser verdampft und dann? Es regnet ... voll schlimm

Klar, das Wasser verdunstet und es kommt als Regen wieder runter. Leider regnet es aber meistens dann dort, wo eh viel Wasser ist und nicht dort, wo der Grundwasserspiegel durch die massive Entnahme sinkt wodurch wiederum die Vegetation leidet. Das ist meiner Ansicht nach das Problem.
Dass die Gewinnung eines Rohstoffes durch natürliche Verdunstung von Wasser nicht schadstoffbelastet ist, kann nicht bestritten werden.

Seraphin

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6832
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#8

Beitrag von gelpont19 » 08.01.2019, 09:36

darock hat geschrieben:
07.01.2019, 20:05
Habt ihr euch mal überlegt wie Salz gewonnen wird?
Bernhard
...klar - in Österreich durch Bergbau... da verdunstet nix... ;D

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4077
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#9

Beitrag von darock » 08.01.2019, 10:29

gelpont19 hat geschrieben:
08.01.2019, 09:36
darock hat geschrieben:
07.01.2019, 20:05
Habt ihr euch mal überlegt wie Salz gewonnen wird?
Bernhard
...klar - in Österreich durch Bergbau... da verdunstet nix... ;D

win
Auch da wird ausgespült. Zugegeben hat Österreich tendenziell kein Problem mit der Wasserversorgung aber vielleicht geht der Wasserdampf ja dann von uns in die Wüste ;D

Bernhard

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2292
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#10

Beitrag von Triumphator » 08.01.2019, 10:33

Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4077
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#11

Beitrag von darock » 08.01.2019, 10:48

Triumphator hat geschrieben:
08.01.2019, 10:33
sehr interessant:
http://mediathek.daserste.de/Reportage- ... d=59193682

Grüsse

Wolfgang
Ist doch Augenauswischerei. Jetzt wird mit lächerlichen Fahrverboten davon abgelenkt, dass die Politik bei der Bestrafung der Verursacher des Problems völlig versagt.

Der Bericht ist halt leider doch wieder sehr einseitig, so wie viele anderen auch.

Bernhard

Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1160
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland.........TR6 1972
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#12

Beitrag von TR6Chris » 08.01.2019, 13:17

darock hat geschrieben:
08.01.2019, 10:48
Triumphator hat geschrieben:
08.01.2019, 10:33
sehr interessant:
http://mediathek.daserste.de/Reportage- ... d=59193682

Grüsse

Wolfgang
Ist doch Augenauswischerei. Jetzt wird mit lächerlichen Fahrverboten davon abgelenkt, dass die Politik bei der Bestrafung der Verursacher des Problems völlig versagt.

Der Bericht ist halt leider doch wieder sehr einseitig, so wie viele anderen auch.

Bernhard
Zumindest wird jetzt mal über Fakten berichtet und nicht populistisch rumposaunt.
Allerdings habe ich die Befürchtung, dass das niemand so wirklich interessiert und sich die Meisten mit der Situation schon abgefunden haben.

Gruß Chris

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1091
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#13

Beitrag von Uriah » 09.01.2019, 11:51

darock hat geschrieben:
08.01.2019, 10:48

...

Der Bericht ist halt leider doch wieder sehr einseitig, so wie viele anderen auch.

Bernhard
...so wie Deine Ausführungen zu dem Thema auch? Schade das bei dem Thema immer auch Emotionen und Vorurteile so sehr vorherrschen ("böse" Automobilindustrie etc. :kopfklatsch ) anstelle von Fakten.

Spannungsfreie Grüße
Uwe

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4077
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#14

Beitrag von darock » 09.01.2019, 14:09

Uwe, da hast du recht. Jede Meinung tendiert immer in eine gewisse Richtung.

Hast du ein paar interessante Fakten für uns?

Bernhard

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1091
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Kehrseite vom E-Antrieb

#15

Beitrag von Uriah » 09.01.2019, 14:47

Hätte ich schon, habe aber insoweit kein "Sendungsbewußtsein". Könnte auch nur mangels eigener Fachkompetenz (Bin kein Chemiker und kein Physiker) nachplappern was namhafte Wissenschaftler (nicht selbsternannte Besserwisser) dazu veröffentlicht haben. Daher lasse ich es. Wäre auch ansonsten sinnlos, da die allermeisten dazu ja eine "fundierte" Meinung haben, ohne sich durch Fakten verwirren zu lassen.

Ich verpeste lieber weiterhin mit meinem Alltags-Diesel und auch mit meinen Oldtimern weiterhin die Atemluft in der Nähe der relevanten Messstellen.

Viele Grüße
Uwe

Antworten

Zurück zu „Was sonst interessiert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste