da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Antworten
Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 127
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#1

Beitrag von jerry » 04.11.2018, 21:23

Nabend,

ich befasse mich zur Zeit mit meinem TR250 Motor. So schrecklich wie es aussieht ist es dann doch nicht. Die Lager haben keine Einlaufspuren und es ist das erste Übermaß verbaut. Kolben sind noch Std. Der Schlamm war sehr zäh. Wahrscheinlich mal "Motordicht" oder anderes Zeug zugeführt.
Es ist schon alles raus, Ölkanäle durchgespült und grundgereinigt. Was mir nicht gefällt ist das es keinerlei Schliff mehr in den Zylinderwänden gibt. Spiegelglatt die Dinger.
Es gab aber auch keine Ablagerungen am oberen Totpunkt. Der Motor lief bei mir vor dem Ausbau nicht.

Mein Plan wären jetzt neue Schalen, Ringe und Anlauscheiben. Wegern der Zylinderwände werde ich aber nochmal mit einem Motorenbauer sprechen.

schlammige Grüße
Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1007
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#2

Beitrag von AndreasP » 05.11.2018, 16:17

Hallo,

wie kann ein Motor so zugerotzt sein ??
Setzt sich die Pampe einfach durch Stehen nach Jahren ab, oder sind es die alten unlegierten Öle, die Partikel nicht in der Schwebe halten.
Modernes Motoröl könnte die ganze Pampe schön aufnehmen und im Motor verteilen. Das wäre dann schnell das Todesurteil.
Daher ist das fein säuberliche Zerlegen der richtige Weg. :top:

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#3

Beitrag von gelpont19 » 06.11.2018, 09:58

Moin zusammen,

...das ein Motor, der länger nicht gelaufen hat so aussieht, ist nicht tragisch. Meiner sah ähnlich aus, da auch beim Öffnen Wasser eindringt, mit Schmutz vermischt - Dichtmassenreste etc.
Entscheidend ist, wie er sauber aussieht. Die glatten Zylinderwände nach langer Laufzeit sind auch nicht ungewöhnlich. Die wesentlich härteren Abstreif- Kompressionsringe tragen den Kreuzschliff ab, besonders dann, wenn ein mineralisches Oel gefahren wurde, anstatt eines syntetischen. Alles kein Beinbruch.
Ich würde allerdings neu bohren lassen und das 2. Kolbenübermass einsetzen (das 1. gibt´s z.Zt. wohl nicht) Die Nüralkolben sind recht preiswert und beinhalten schon alle Ringe.
Die KW evt. schleifen und feinwuchten (mit Schwungscheibe und Nase) muss der Motorbauer beurteilen - dann die Pleuel neu auswinkeln lassen. Komplett für beides neue Lager.
Jetzt kannst du auch entscheiden, ob du dem Ami ne Leistungssteigerung verpassen willst - so oft macht man den Motor ja nicht auf... ;D

win

P.S. die Wasserkanäle sollteste auch gründlich spülen, leichten Kalklöser (wie für Kaffeemaschinen) verwenden und etwas Zitronensäure zusetzen - über Nacht im Kreislauf.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1859
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#4

Beitrag von Kamphausen » 06.11.2018, 12:42

Wie rückt man denn solchem Ölschlamm bei laufenden Motoren zu Leibe? (In meinem Fall kein TR Motor)

Liqui Moly 5200 ?

Peter

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2906
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#5

Beitrag von Schnippel » 06.11.2018, 15:29

Hallo

Ölwanne demontieren ,säubern und wieder montieren.
Neues Öl drauf.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

philliseb
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 59
Registriert: 28.06.2016, 16:48
Wohnort: 55430 Oberwesel
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#6

Beitrag von philliseb » 06.11.2018, 15:43

Hi, ich hätte auch nur die Ölwanne gereinigt, zweimal Ölwechsel nach kurzer Fahrt und los gehts... aber jetz is er ja schon zerlegt...

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#7

Beitrag von gelpont19 » 06.11.2018, 15:44

:-?
...man sollte den Motor schon vorher abstellen - so … dasser nich mehr läuft... ;D ;D ;D

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 127
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#8

Beitrag von jerry » 06.11.2018, 20:27

Hallo,

ich habe heute schon mal mit dem Motorenbauer gesprochen. Der sagt auch "nix schlimmes". Auch die glatten Wände sind nicht schlimm. Wie Win schon sagte schleift sich der Kreuzschliff ab. KW soll ich vorbei bringen, er schaut ob sie rund läuft. Nitirien und feinwuchten kann man machen - muß man aber nicht. Ist ja auch bloß mein Reservemotor.

@ Peter: Mir wurde mal gesagt, dass man einen Motor auch mit Diesel statt Öl füllen kann und diesen dann im Stand laufen lassen. Ca. 1min dann soll alles schön sauber gespült sein. Dann wieder auf Öl wechseln und gut iss. Ich habe das aber noch nicht praktiziert. Eventl. kann das jemand hier bestätigen?

Eine Frage noch. Ich habe ja gedacht dass das erste Übermaß verbaut ist. Ich hatte auf den Schalen eine 10 gesehen. Der Motorenbauer hat die Schale aber besser gereinigt und es ist eine 5105 und 5106 zum Vorschein gekommen. Er glaubt, dass die noch Std. sind. Sonst würde +10 dort stehen.
Das würde eigentlich auch den Schlamm erklären. Kann das jemand bestätigen?

Grüße
Martin

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1859
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#9

Beitrag von Kamphausen » 07.11.2018, 10:52

jerry hat geschrieben:
06.11.2018, 20:27
Ist ja auch bloß mein Reservemotor.
........
Er glaubt, dass die noch Std. sind. Sonst würde +10 dort stehen.
Das würde eigentlich auch den Schlamm erklären. Kann das jemand bestätigen?

Grüße
Martin
2. Motor...Luxusprobleme.... :-D

Das mit dem Diesel werd ich mal ausprobieren...ist nen alter AQY...der kann datt ab...
da sind richtige Krusten vom Öleinfülldeckel aus zu sehen...
Danach kommt da liqui moly 1307 rein und gut iss....

Warum würden die originalen Schalen den Schlamm erklären ausser, das der Motor vmtl. noch nie geöffnet, dafür schlecht gepflegt wurde?

Peter

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#10

Beitrag von gelpont19 » 07.11.2018, 17:00

jerry hat geschrieben:
06.11.2018, 20:27
Ist ja auch bloß mein Reservemotor.
Grüße
Martin
Martin - ich würde ihn so machen, als wärs der letzte Motor, den man kriegen kann...

Vielleicht brauchste ihn ja selber - dann nagt das Gewissen ;D
Die Liebe zum Objekt, wenn man es denn selber macht, ist unabdingbar...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 313
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#11

Beitrag von Fuzzy » 07.11.2018, 20:39

Hallo zusammen,

gegen Schlamm, Verkrustungen, verbackenen Kolbenringen und/oder Ölabstreifringen wird im Netz ein Produkt von “Lambda“ empfohlen.
Ich habe es mir gekauft, aber noch nicht selber getestet.
Im Gegensatz zu den anderen Mittelchen die angeboten werden, kann bzw. muss dieses ca. 50km unter verschiedenen Betriebsbedingungen gefahren werden. Also nicht nur im Standgas.
Es soll darum sogar die Ölabstreifringe bei den ölsaufenden VW TFSI Motoren frei bekommen.

@Martin, mach dir keinen Kopf.
Warum der Motor so aussieht wie er jetzt aussieht ist doch eigentlich egal.
- reinigen
- messen
- was nötig ist bearbeiten und oder erneuern
- wuchten und nitrieren würde ich immer machen. Das machst du 1x und dann hält das fast ewig.

Und gut ist's.

Such mal im YouTube nach Elin Yakov. Der hat viele Videos online. In einer Serie wird z.B. ein 6er-Motor überholt.


Wenn es etwas mehr sein soll, dann kannst du auch MSR-Pleuel mit VW-Kolben verbauen. Dazu gibt es ein paar Beiträge, aber das war ja nicht deine Frage.


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 313
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#12

Beitrag von Fuzzy » 07.11.2018, 21:00

Hallo Martin,
jetzt habe ich noch was vergessen.

Bitte unbedingt auch die Nockenwellengasse messen. >>>Alle Lagerstellen
Hier wurden die Lager eingespart und die NW läuft direkt im Block.

Sollte die Bohrungen zu groß sein, dann geht dir dort der Öldruck flöten. Die Bohrung muss dann bearbeitet werden, sodass die Lager vom Spitfire eingesetzt werden können. Das Ausspindeln ist nicht ganz einfach und meistens sind die Motorenbauer nicht sonderlich begeistert.

Aber auch dazu gibt es schon verschiedene Beiträge.



Gruß,
Jörg

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1859
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#13

Beitrag von Kamphausen » 08.11.2018, 06:17

Und besorg Dir den vorderen Kurbelwellenlager-Block, der über´s Lager an den Motorblock geschraubt wird, direkt aus Stahl...

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1007
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: da wurde schon länger nicht mehr saubergemacht

#14

Beitrag von AndreasP » 08.11.2018, 07:50

Hallo,
als Alternative könnte man auch Mathy-C nehmen.
Getestet habe ich es aber nicht.
VG Andreas

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste