TR 6-- Einbau Überrollbügel

Sitze, Teppich, Armaturenbrett, Verkleidungen...
Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 83
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 2 Mal

TR 6-- Einbau Überrollbügel

#1

Beitrag von janatennis » 10.10.2018, 07:50

Liebe TR' ler,

hat jemand Erfahrung mit dem Einbau eines Überrollbügels und insbesondere der TÜV-Problematik ?

Vielleicht hat auch jemand einen entsprechenden KFZ-Schein mit dieser entsprechenden Eintragung parat ? (PN erbeten)

Auch Fotos der Einbausituation wären hilfreich.
Geplant ist der Einbau eines Chronbügels mit 83 cm Breite und 68 cm Höhe, Fabrikat unbekannt.

Kann ein Experte hier weiterhelfen ?

Danke und viele Grüße
Manfred

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1880
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#2

Beitrag von Kamphausen » 10.10.2018, 11:35

Hallo Manfred

Ruf mal bei Stephan Vollenbruch an und bestell schöne Grüße von Peter Kampmann (mit dem grünen TR6)

http://gte-oberflaechentechnik.de/

der kann Dir bestimmt zuverlässig was zu der TÜV-Thematik bei Individual-Bügeln sagen...

Peter

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 83
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#3

Beitrag von janatennis » 11.10.2018, 07:49

Hallo Peter,

habe telefoniert und im grundsatz besprochen.
Die Kunst ist halt, einen geneigten TÜV'ler zu finden.
Zumal, wenn der Typ des Bügels nicht bekannt ist.

Danke und viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
redflitzer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 678
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#4

Beitrag von redflitzer » 11.10.2018, 08:16

Moin zusammen. Vor einigen Jahren habe ich in meinen TR 4 einen Bügel eingebaut. Der TÜV hat nichts dazu bemerkt. Alles in Ordnung.
Gruß aus dem Lipperland
TR 4, 1962

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 83
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#5

Beitrag von janatennis » 11.10.2018, 12:45

Und hier jetzt ein Foto des Bügels.

Auf einer der Befestigungslaschen ist F210 eingeprägt.
Wer kann sagen, welcher Hersteller etc. das sein könnte.

Ist bestimmt nicht unwichtig für den TÜV-Eintrag.

Danke und viele Grüße
Manfred
IMG-20181007-WA0001.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 83
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#6

Beitrag von janatennis » 13.10.2018, 17:37

Haaaaloooooo,

noch einmal hoch mit dem Beitrag.
Hat keiner eine Idee, welcher Hersteller das sein könnte?
Oder evtl. hat jemand den gleichen Bügel und vielleicht eine TÜV-Eintragung dazu.
Jeder Hinweis kann helfen.

Danke und viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1156
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland.........TR6 1972
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#7

Beitrag von TR6Chris » 13.10.2018, 18:00

Hallo

Frag doch mal nach bei Wiechers oder Heigo

Google mal nach den Namen.

Eventuell kann Dir da jemand weiterhelfen.


Gruß Chris

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1880
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#8

Beitrag von Kamphausen » 13.10.2018, 18:43

Unter der Bestellnummer t100Tr6 führt Bastuck doch nen Bügel mit FIA Zulassung...
Der dürfte Dir auch was zu ner evtl. Eintragung beim TÜV sagen können...

Peter

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 83
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#9

Beitrag von janatennis » 15.10.2018, 07:41

Bisher keine Treffer, auch Bastuck kann nicht helfen.
Versuche jetzt den Weg über Vorbesitzer mit dem Ziel, den ehemaligen Käufer des Bügels ausfindig zu machen.

Danke für die Hilfe
Manfred

Benutzeravatar
redflitzer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 678
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#10

Beitrag von redflitzer » 15.10.2018, 09:26

Moin Manfred. Hast Du denn schon mal beim TÜV gefragt was die dazu sagen????
Gruß aus dem Lipperland
Gruß aus dem Lipperland
TR 4, 1962

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 83
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#11

Beitrag von janatennis » 15.10.2018, 10:15

Gruß in das Lipperland,

der TÜV wurde noch nicht befragt. So ganz ohne Festigkeitsgutachten ist das sicher schwierig. Daher zunächst mal die Historie des Bügels aufarbeiten und dann schauen.
Viele Grüße
Manfred

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1008
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#12

Beitrag von AndreasP » 16.10.2018, 10:58

Hallo Manfred,

durch die vorderen Winkel ist die Einbauposition vorgegeben. Einfacher geht es nicht.
Glücklicherweise war mein Überrollbügel schon vom Vorbesitzer eingetragen.

VG Andreas

Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1156
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland.........TR6 1972
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#13

Beitrag von TR6Chris » 16.10.2018, 18:53

AndreasP hat geschrieben:
16.10.2018, 10:58
Hallo Manfred,

durch die vorderen Winkel ist die Einbauposition vorgegeben. Einfacher geht es nicht.
Glücklicherweise war mein Überrollbügel schon vom Vorbesitzer eingetragen.

VG Andreas
Stell doch mal Fotos ein. Mich interessiert das Thema auch.

Wieviel KG bringt so ein Bügel auf die Waage?

Danke

Gruß Chris

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 83
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#14

Beitrag von janatennis » 17.10.2018, 08:23

Hallo Chris,

ein Foto ist ja bereits im thread. Einbau ist noch nicht erfolgt.

Hallo Andreas,

hast Du den gleichen Bügel verbaut. Ansonsten wäre ich natürlich auch an der Eintragung interessiert. Dann wohl am besten Kopie der Fahrzeugpapiere per PN oder an bjm.dose@t-online.de

Danke und viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
ganimed
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 294
Registriert: 04.11.2010, 00:00
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TR 6-- Einbau Überrollbügel

#15

Beitrag von ganimed » 17.10.2018, 09:27

Servus Manfred,

Vorab: Ich kann dir zu deinem speziellen Bügel nichts sagen, sorry.

Zum Bügel allgemein:
Ich fahre einen Überrollbügel mit Türstreben. Da ich schon einen "normalen" Bügel abgeknickt gesehen habe, war mir wichtig, das meiner funktioniert. Daher ist meiner eine Anfertigung von Classic Bodies Forell aus Paderborn. Er sitzt auf dem Chassis mit Streben nach hinten aufs Radhaus und mittels Türstreben nach vorn auf die vordere Chassis-Aufnahme. Er ist maximal breit und hoch. Nach Aussage damals sind Querstreben vom Tüv nicht toleriert, sonst sind offensichtlich auf Funktion ausgelegten Bügel kein Problem.

Ich war seither zweimal beim TÜV (sogar verschiedene da umgezogen) und hatte nie auch nur den geringsten Kommentar dazu.
buegel1.jpg
buegel2.jpg
In dieser Form hat der Bügel auch Nachteile. Ein Soft-Top lässt sich nicht verbauen, dass war aber geplant, da ich ohne oder mit Hardtop fahre. Dazu müsste er sowohl schmaler als auch niedriger sein, worunter sicherlich die Effektivität leidet. Genauso braucht man eine angepasste Persenning. Für extrem große Fahrer ist es vermutlich auch keine gute Lösung. Wenn man die Sitze maximal nach hinten schiebt sitzt man unter dem Bügel. Platz ist zwar aber man haut sich vermutlich trotzdem bei wilder Fahrt den Kopf ein. Ich bin 176 und hab noch ewig Platz bis dahin.

Hoffe es hilft dir.

Ciao Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Interieur/ Verdeck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste