Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

Hier können sich die TR-Freun.de selbst vorstellen
Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#1

Beitrag von Freiburger » 01.07.2018, 14:40

Liebe TR-Freunde,

nachdem ich mich vor einigen Jahren hier angemeldet und nach meinem alten, 1992 verkauften 3A gesucht hatte und vor einigen Monaten eine Suchanfrage nach einem TR3 oder 3A aufgegeben habe, habe ich nach langer Suche einen TR3A gekauft. Nachdem einiges Gehassel mit den Papieren unter zahlreichen Schweissausbrüchen und mit der großen Hilfe von Freunden und Bekannten aus der Szene zum Erfolg geführt hat, kann ich das Auto nun endlich auch mental als "meins" betrachten.
Es ist ein TR3A, Bj. 12/1958, TS403##L, weiß mit roter Innenausstattung. Ziemlich genau das, was ich von 1987-92 hatte und was ich mir nun auch gewünscht habe.
Positiv: Fahrzeug weitgehend komplett und original, matching numbers, Geschichte durchgehend bekannt (ich habe Kontakt zum letzten amerikanischen Eigentümer, dessen Vater das Auto 1960 als Einjähriges gekauft hat), Rahmen ohne Unfall und nicht verzogen, Flügel, Türen und Hauben sowie Frontmaske gut. Motor dreht, Getriebe läßt sich durchschalten, Anlasser, Scheibenwischer, Heizlüfter etc. funzt.
Negativ: die Rohkarosse wird sehr viel Arbeit machen; die Laufleistung beträgt nachgewiesene 98.000 (!) Meilen; das Auto steht seit 1991.
Aktuell wird zerlegt und geprüft.
Dabei tauchen immer wieder Fragen auf, die ich gerne hier im Forum klären würde, es ergeben sich aber auch immer wieder Sachen, die anderen weiterhelfen und die ich hier ebenso gerne publiziere :-D

Rostige Grüße aus Freiburg

Christian
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 403## L
Restaurierung im Gang...

Benutzeravatar
mack
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 150
Registriert: 03.01.2006, 00:00
Wohnort: itzehoe
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#2

Beitrag von mack » 01.07.2018, 14:58

Herzlich Glückwunsch!
Ich wünsche dir viel Erfolg; Durchhaltevermögen und viel Spass; wenn es nicht einmal weitergeht sind wir für dich da.
An meinem Tr3 habe ich sechs Jahre geschraubt. Es sind halt die drei Dinge:

Zeit - Geld - Lust Mindestens zwei davon müssen zutreffen :-D


LG aus dem Norden,
Marcus

Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#3

Beitrag von Freiburger » 01.07.2018, 15:06

Danke Dir, Marcus!
Als Drittes käme noch der Platz/die räumlichen Möglichkeiten/die Werkstatt hinzu. Zeit und Lust sind vorhanden, die Werkstatt auch. Geld - naja, ist wohl immer das Problem: entweder man hat Zeit oder man hat Geld.
Aber der Grund, das Projekt gerade jetzt anzugehen, ist: aktuell vorhanden sind Zeit, Platz und die körperlichen und technischen Fähigkeiten - wer weiß schon, wie's damit in 5-10 Jahren aussieht...
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 403## L
Restaurierung im Gang...

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 127
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#4

Beitrag von jerry » 01.07.2018, 21:03

Hallo Christian,

dann man viel Spaß und, noch wichtiger, viel erfolg mit deinem TR3A.

Grüße
Martin

Benutzeravatar
Mark
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 88
Registriert: 20.04.2009, 23:00
Wohnort: 21031 Hamburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#5

Beitrag von Mark » 02.07.2018, 09:10

Herzlich Glückwunsch Christian,
viel Erfolg und Spaß wünsche ich Dir...und eine verständnisvolle Ehefrau.... :punish ...
Gruß aus Hamburg
Mark

Benutzeravatar
altana
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 124
Registriert: 01.12.2009, 00:00
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#6

Beitrag von altana » 02.07.2018, 09:14

Und der eheliche TÜV als wichtiges Kriterium! Viel Freude und Erfolg. Rainer

Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#7

Beitrag von Freiburger » 04.07.2018, 07:54

Danke Euch! Der eheliche TÜV ist seit Jahren vorhanden. Wir haben uns kennengelernt, als ich meinen TR3A hatte, und wir haben mit ihm damals unseren ersten Ausflug gemacht.
Und dadurch, daß wir unsere Urlaube weit überwiegend mit unserem Alfa Spider (Sommer) und unserem MGB GT (Frühjahr) fahren, ist eine enge Beziehung zu unseren Oldies vorhanden, und das Hobby wird ausdrücklich unterstützt...

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 397
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#8

Beitrag von Drolli » 04.07.2018, 08:22

Moin,
dann zeig uns doch mal ein paar Bilder von dem "Schätzchen",
Gruss Carl

Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#9

Beitrag von Freiburger » 04.07.2018, 11:09

Mache ich doch gerne! :
TR3 1.jpg
TR3 2.jpg
TR3 3.jpg
TR3 4.jpg
TR3 5.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 397
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#10

Beitrag von Drolli » 04.07.2018, 12:36

sieht doch ganz brauchbar aus - dann viel Spaß in den nächsten 5 Jahren und 15T€ später.
Gruss Carl

Benutzeravatar
Claudius
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 237
Registriert: 11.02.2010, 00:00
Wohnort: Forchtenberg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#11

Beitrag von Claudius » 04.07.2018, 18:27

Needs a Little TLC. Den musst du unbedingt waschen und polieren :yes:
Viel Spaß und unfallfreie Fahrt. :drive:
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596 - 1650)

Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#12

Beitrag von Freiburger » 26.11.2018, 11:58

Die Zerlegung meines TR3A schreitet voran - als nächstes wird die Karosserie versteift und vom Rahmen abgehoben.
Im Verlauf der Arbeiten haben sich einige Dinge ergeben, die vielleicht für andere TR3A-Eigner interessant sein könnten.

Das Auto ist ein TR3A, Bj. 12/1958, TS 403## L, pearl white mit roter Innenausstattung, weißes Dach, weiße Scheiben, weißes Paletot.
Matching numbers, z.T. originales Interieur.

Im Besitz eines Eigners von 1960 (1959?) bis 1989, dann an den Sohn weitergegeben, der den Wagen nach zwei Jahren mit Öl im Kühler abgestellt und dann 1999 verkauft hat...
Um 1967 wurde eine Anhängerkupplung eingebaut, vor 1978 ein Überrollbügel.
Das Fahrzeug wurde einmal ganz und ein weiteres Mal zum Teil in weiß überlackiert, jeweils mit grauer Grundierung.

Nummern:
TS 403## L
Motor liegt ca. 960 Nummern drüber
Getriebe liegt ca. 750 Nummern drüber
Hinterachse liegt ca. 490 Nummern drüber
EB-Karosserienummer liegt vier Nummern drunter.

Karosserie-Nummern, Messingschildchen:
EB-Nummer oben, Commission-Nummer unten.
EB-Nummer: mit verchromten Kreuzschlitz-Blechschrauben auf das blanke Blech geschraubt, dann mit der Karosserie rot grundiert und pearl white lackiert. (Reste von Grundierung und Lack auf dem Messing.)
Commission-Nummer mit etwas kleineren verzinkten Kreuzschlitzschrauben auf das lackierte Blech geschraubt. Nicht lackiert (die Oberfläche stärker korrodiert als beim EB-Schildchen).

Hinweise auf das Baujahr:
fanden sich z.B.
auf der Seite des Reglers (nicht mehr original),
auf der Seite des Sicherungshalters (10 58),
auf dem Scheibenwischermotor (1058),
auf der Rückseite des Lenkrades (48[. Woche 19]58)
auf der Seite des Lucas-Amperemeters (11 58)
und auf der Rückseite der übrigen Instrumente (gestempelt 11 8 /H).
So kam auch heraus, daß der Tacho mit Laufleistung 98.000km sicher nicht der originale ist. Das orig. TEMP-Instrument ist gegen ein Kapillar-Thermometer von SW getaucht worden.

Karosserie:
Alle Bohrungen und Vorbereitungen für LHD und RHD.

Die vier Bohrungen für das ältere, quadratische Schild mit der "Fahrgestell"-Nummer sind angebracht. Die beiden oberen sind mit Nieten verschlossen (gleich den Nieten, mit denen das kleinere Schild dann angebracht wurde), die rechte Niete nutzt das untere rechte Loch für das ältere Schild, für die linke Niete wurde ein weiteres Loch angebracht (Abstand der Löcher ist beim neuen Schild etwas größer), das linke untere Loch für das ältere Schild wird vom jüngeren Schild verdeckt.

Unter der Verkleidungsleiste über dem Armaturenbrett ist keine Holzversteifung mehr angebracht; der Bereich ist ausschließlich mit Metall versteift. In den Türen aber weiterhin Holz.

Der Lufteinlass der Frontmaske hat die Bohrungen für den Luftleit-Karton (lt. Piggott bei TS 40104 eingeführt).

Neben den Bohrungen für die Scheibenwischer sind kleinere Bohrungen für Spritzdüsen angebracht. Hier waren Düsen aus dem Zubehör eingesetzt. Allerdings ist die Waschanlage nicht als Extra im BMIHT-Zertifikat aufgeführt und es gibt keine Hinweise, daß eine Flasche im Motorraum und eine Pumpe am Armaturenbrett verbaut waren.
Irgendwo habe ich gelesen, daß diese Bohrungen bei vielen (allen?) Karosserien angebracht waren, obwohl keine Waschanlage eingebaut war.

In der Seitenwand des rechten Fußraumes sitzt eine große runde Öffnung für einen Lautsprecher. Williams schreibt in seinem Restaurations-Handbuch, daß das nicht original sei. Ich habe mittlerweile vier Karosserien (pre-60000er) gesehen, die diese Öffnung hatten. Original ist sie mit einem runden Blech abgedeckt (vier Schrauben).

Alle Bohrungen und Cage Nuts für die optionale Rückbank sind angebracht und mit Schrauben verschlossen.

Die Bohrungen für die Aero Screens sind nicht mehr vorhanden (laufen bei TS 32833 aus).

Lenkung:
geteilte Lenkung. Nicht verstellbar.



Sonstiges:
Die Schwimmerkammern haben keine Banjo-Anschlüsse (wird lt. Piggot bei ca.TS 40000 auf Steckanschlüsse vereinfacht). Es spricht alles dafür, daß die Vergaser noch die originalen sind.

Das Armaturenbrett war mit einem Aschenbecher ausgerüstet (Halteschiene vorhanden, außerdem auf einem Photo von 1960 erkennbar). Der Ascher ist im BMIHT-Zertifikat nicht als Extra aufgeführt.

Benutzeravatar
cerbe
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 475
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#13

Beitrag von cerbe » 26.11.2018, 12:42

Hallo,
:top:

Gruß Christian

Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#14

Beitrag von Freiburger » 26.11.2018, 12:59

Zu den Nummern und Schildern gibt eine Seite, die etwas aktueller (und genauer) ist als die Literatur:
http://www.trregisterfrance.com/TR/TR2_ ... cation.htm

Die meisten werden's kennen...

Benutzeravatar
Freiburger
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 34
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nach längerer Suche Triumph TR3A gekauft

#15

Beitrag von Freiburger » 26.11.2018, 13:10

In einer Sache bin ich allerdings anderer Ansicht.
Der Autor schreibt: "Le numéro de carrosserie à 6 ou 7 chiffres serait celui attribué par le sous-traitant Mulliners, ce dernier avait déjà construit celles de la Mayflower. Le numéro de carrosserie EB nnnnn n'est pas très éloigné de celui de commission TS."
Ich gehe eher davon aus, daß Mulliners die EB-Nummer nach Fertigstellung und vor Lackierung der Karosserie angebracht hat (da das Schild mitlackiert wurde). Bedeutung dann etwa: 4035##. Karosserie vom Typ Triumph TR.
Diese Nummer taucht in den Unterlagen von Standart Triumph nicht auf.
Die 7-stellige Nummer allerdings steht in den Unterlagen von Triumph und ist auch einer Fahrgestellnummer zuweisbar.
Ich gehe davon aus, daß unter dieser Nummer die Karosserie in Coventry angenommen wurde, das Schildchen angebracht wurde, und dann erst diese Karosserie mit einer Fahrgestellnummer verknüpft wurde...

Antworten

Zurück zu „Kurzvorstellung Mitglieder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste