Knackgeräusche beim Anfahren

Zahnersatz, Kardanwelle...
Benutzeravatar
sixforsix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 171
Registriert: 20.03.2016, 14:12
Wohnort: Wermelskirchen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Knackgeräusche beim Anfahren

#1

Beitrag von sixforsix »

Das Anfahren im Vorwärts- als auch im Rückwärtsgang erzeugt schon länger ein eigenartiges hohles Knacken. Habe mich also mühsam unter das Auto gezwängt (Bühne steht mir leider nicht zur Verfügung) um den Endantrieb einer Sichtprüfung zu unterziehen. Ich konnte nichts auffälliges feststellen. Vor zwei Monaten haben wir den TR in der Werkstatt gecheckt und keine Probleme mit der Aufhängung des Diffs. feststellen können. Kann das mit irgendwie geartetem Spiel im Antrieb zusammenhängen ? Verfügt jemand bei mir in der Nähe über eine Grube oder Bühne um das mal genauer anschauen zu können ? Wäre super, Kasten Bier, Wasser oder ähnliches spendiere ich natürlich gerne :wave:
Gruß
Stefan
Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 163
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#2

Beitrag von janatennis »

Wie wäre es mit verschlissenen Kreuzgelenken ?

Grüße
Manfred
Benutzeravatar
sixforsix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 171
Registriert: 20.03.2016, 14:12
Wohnort: Wermelskirchen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#3

Beitrag von sixforsix »

Leider fehlt mir als langjähriger Biker das Know How von Autoantrieben. Sorry für die vielleicht dumme Frage, aber wie stelle ich am besten fest das die Kreuzgelenke verschließen sind ?
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4222
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#4

Beitrag von darock »

Sicher die diff Halterungen. Risse im oberen Teil des Rahmens und damit ein loser haltepin sieht man so nicht von unten. Erst wenn die Brücke bricht sieht man es eindeutig.

Bernhard
Hase
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 89
Registriert: 01.04.2016, 20:18
Wohnort: Zietlitz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#5

Beitrag von Hase »

Ich habe den Riss bei meinem Auto auch nicht von unten gesehen, obwohl der Haltebügel in der Mitte abgerissen war und der Bolzen oben ausgerissen.
Kreuzgelenke an der Hinterachse ändern die Geräuschentwicklung bei Kurvenfahrt. Dieses Geräusch tritt während der Fahrt auf.
Es spricht als dafür, das Diff auszubauen....
73’ TR6 PI, RHD
Ich bin hier: www.gutshaus-zietlitz.de
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7479
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#6

Beitrag von gelpont19 »

Moin Stefan,

...für das "Knacken" von der HA gibt es vielfältige Quellen :
  • Kreuzgelenke (Kardan + Halbwellen)
    Diff. Aufhängung
    verbrauchte Gummis in den Schwingen
    Zentralverschlüsse der Speichenräder
Für die Verstärkung der Diff. Aufhängung gibt´s hier nen längeren Thread :

viewtopic.php?f=19&t=11778&p=125380&hilit=Diff#p125380

Die Kardanwelle ist neu (von B. aus L. nicht zu empfehlen) die HA ist vom Zeller mit neuen Lagergehäusen - trotzdem habe ich das Knacken beim Rangieren immer noch...
Es können also nur die Konen der Zentralverschraubung sein. Mach ich sie sauber und fette sie neu ist das Knacken ne Zeitlang verschwunden, kommt aber nach 1000 Km wieder.
Mich stört es inzwischen nicht mehr, da ich weiss, dass es nicht Achse und Aufhängung sind... aber vielleicht ist es ja bei dir anders.
Die Verstärkung der Diff.Aufhängung mit dem "Käfig" hat sich sehr bewährt. Das Heck bricht beim plötzlichen Richtungswechsel nicht mehr aus und für die Kardane in den Halbwellen wird es auch förderlich sein.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7901
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#7

Beitrag von MadMarx »

manchmal ist es aber auch etwas unauffälliges wie bremsbeläge die auf die andere seite des sattels rutschen, wenn man die drehrichtung des rades ändert.
ich feile meine beläge geringfügig ab, damit sie besser im sattel flutschen, und als folge klackt es, wenn ich in eine andere richtung fahre.
Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1926
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#8

Beitrag von hneuland »

MadMarx hat geschrieben:ich feile meine beläge geringfügig ab, damit sie besser im sattel flutschen, und als folge klackt es, wenn ich in eine andere richtung fahre.
??
die Empfehlung ist ja nicht unbekannt. Ich dachte, dadurch sollten solche Probleme eher vermieden werden?
Ich hab' meine Beläge auch im Frühjahr gewechselt und leicht angeschliffen. Seither gibt es beim erstmaligen Anbremsen nach Stand oder längerer Fahrt ein ganz leichtes Knack, aber ohne erkennbare Auswirkung auf die Bremswirkung.
Aber dies Knacken ist kaum zu hören und macht sich auch beim Anfahren nicht bemerkbar.

Horst
Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1926
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#9

Beitrag von hneuland »

hallo Stefan,
fast alle TR5/6 haben irgendwann in ihrem Leben ein Problem mit gerissener Diff-Aufhängung (meist rechts vorn). Das sieht dann so aus:
Bild
Dies erzeugt bei jedem Lastwechsel das von Dir beschriebene Geräusch. Im Übrigen können die Knacker auch die von Win im Beitrag vorher beschriebenen Ursachen haben.
In jedem Fall: weiter untersuchen und bald reparieren;

Gruß
Horst
Benutzeravatar
sixforsix
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 171
Registriert: 20.03.2016, 14:12
Wohnort: Wermelskirchen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#10

Beitrag von sixforsix »

Vielen Dank für Eure Antworten. Mal schauen was ich selber herausfinden kann. Muss wahrscheinlich doch eine Werkstatt aufsuchen, denn ohne Bühne kann ich die potentiellen Schwachpunkte nicht ansehen.
Gruß
Stefan
Benutzeravatar
Lord_Helmchen
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 448
Registriert: 24.03.2008, 00:00
Wohnort: Kamen
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#11

Beitrag von Lord_Helmchen »

Hallo,
ich stelle auch bisweilen ein solches Knacken von der Hinterachse aus fest. Gibt es irgendeine Möglichkeit festzustellen ob es die Diff-Aufnahme ist, ohne es zu demontieren?
Viele Grüße
Carsten
Benutzeravatar
Timm
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 166
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#12

Beitrag von Timm »

Lord_Helmchen hat geschrieben: 11.01.2021, 14:09 Hallo,
ich stelle auch bisweilen ein solches Knacken von der Hinterachse aus fest. Gibt es irgendeine Möglichkeit festzustellen ob es die Diff-Aufnahme ist, ohne es zu demontieren?
Viele Grüße
Carsten
Schwierig, mit Verrenkungen kannst Du ohne Ausbau nur etwas erkennen wenn es schon ganz arg ist. Ansonsten musst du für den Blickkontakt das Diff ausbauen - oder die Karosserie abheben.
Benutzeravatar
Timm
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 166
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#13

Beitrag von Timm »

zur Ausgangsfrage - Du siehst an den Antworten: es gibt viele Möglichkeiten woran es liegen kann. Also mal auf einer Bühne nachsehen (lassen). Es müssen nicht immer die übliche Verdächtigen (Diff-Aufhängung) sein
Papatom
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 24
Registriert: 30.01.2019, 15:45
Wohnort: 28355 Bremen, Oberneuland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#14

Beitrag von Papatom »

Im Angebot wären noch verschlissene Verzahnung der gesteckten Antriebswellen.
Bei mir war auch die Differentialaufhängung gerissen.
Empfehlenswert ist tatsächlich der Besuch eine guten Werkstatt oder eines Freundes, der Ahnung hat.
Herzliche Grüße Thomas
Nothing but an old straight six !
Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1926
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knackgeräusche beim Anfahren

#15

Beitrag von hneuland »

hallo Carsten,
eine erste Kontrolle ob die Geräusche von der Diff-Aufhängung kommen ist möglich, wenn Du das Auto kurz im Wechsel vor- und rückwärts fährst. Macht es dann vorwärts laut und deutlich Knack, dürfte die Diff-Aufhängung ausgerissen sein. Ansonsten ist die Bühne bei einem Fachman sicher die beste Idee...
Gruß
Horst
Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“