Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

Lackierung, Schweissen, Hohlraumversiegelung, Scheiben...
Antworten
Ati+Stephan
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 11
Registriert: 07.05.2020, 19:01
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#1

Beitrag von Ati+Stephan » 19.05.2020, 20:04

Moin meine Lieben,

Ich hoffe das mir jemand sagen kann wofür diese Löcher gut sein sollten?

Nicht gebohrt sondern wie mit nem Körner reingeprügelt
P1040276 - Kopie.JPG
P1040277.JPG
mir kommt das so vor als wenn da mal 2 überrollbügel montiert gewesen sind?? :-?

gruss stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Sugar
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 43
Registriert: 26.04.2008, 23:00
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#2

Beitrag von Sugar » 20.05.2020, 06:53

Bonnie and Clyde? Nein, ich würde auch auf Bügel tippen. Für eine Rückbankbefestigung zu viel Bohrungen.
Gruß Sugar

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 514
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#3

Beitrag von Fuzzy » 20.05.2020, 06:56

Hi,
naja, wissen tu ich das auch nicht so ganz genau ....... :-?
Aber mit den Montagelöchern für einen Überrollbügel liegst du wahrscheinlich nicht verkehrt. Ich hatte mal einen US-6er, der war auch wegen einem Ü-Bügel in diesem Bereich gelocht.
"Bohren" mit Hammer und Körner oder Durchschlag ist aus meiner Sicht eine typische amerikanische Arbeitsweise.
Das wurde bei denen auch oft bei Korosseriearbeiten so gemacht. Da wurde nicht ausgebeult, sondern in der Beule mit dem Durchschlag gelocht, damit die dicken Spachtelschichten besser halten 8-O.

Also alles mehr oder weniger "normal". :-D
>>>Zuschweißen, verschleifen und vergessen oder wieder den zu den Löchern passenden Bügel montieren.


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 346
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#4

Beitrag von re-hiker » 20.05.2020, 11:19

Hallo Stephan
Das Lochmuster sieht ziemlich genau so aus wie ein Überrollbügel den ich vor etwa vier Monaten aus einem US TR6 demontiert habe. Nur die Löcher waren gebohrt.

Platte und etwas Silikon drauf zum abdichten.

Gruss Robert

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3854
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#5

Beitrag von mn-nl » 20.05.2020, 12:40

re-hiker hat geschrieben:
20.05.2020, 11:19
Platte und etwas Silikon drauf zum abdichten.
Das wäre Reparatur auf Amerikanischer Art 8-O

Geht bestimmt vernünftiger - Silikon in Verbindung mit neu-lackierung ist nicht unbedingt der Hammer.

Ansonnsten sind die Löcher ziehmlich genau geschossen - ansonssten noch Resten einer Banküberfall im Auto gefunden?

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 346
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#6

Beitrag von re-hiker » 20.05.2020, 20:31

Hallo mn-nl

Zuwenig genau hingeschaut, wenn schon alles Auseinander ist, Löcher zuschweissen. Dürfte mi MIG kein Problem sein, etwas nachverputzen und gut ist.

Danke für den Hinweis

Robert

Papa Fox
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 15
Registriert: 15.02.2020, 09:45

Re: Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#7

Beitrag von Papa Fox » 22.05.2020, 14:20

Das ist interessant. Bei meinem Texas 250 sind auch grosse Bohrungen rechts im links vom Differential. 7 Bohrungen pro Seite, anscheinend ohne Funkion ! War da vielleiocht auch ein Überrollbügel ?? oder Entwässerungslöcher ??
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2735
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#8

Beitrag von runup » 22.05.2020, 15:35

ja, viele tr driver in usa haben/hatten eine überrollbügel installiert.
mfg
:popcorn

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2875
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#9

Beitrag von Triumphator » 22.05.2020, 19:56

2E3F6FB3-8FE7-4386-848B-B44BB1DFF711.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1454
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Unerklärliche löcher im Rückbankblech!

#10

Beitrag von Marschall » 23.05.2020, 08:31

Papa Fox hat geschrieben:
22.05.2020, 14:20
Das ist interessant. Bei meinem Texas 250 sind auch grosse Bohrungen rechts im links vom Differential. 7 Bohrungen pro Seite, anscheinend ohne Funkion ! War da vielleiocht auch ein Überrollbügel ?? oder Entwässerungslöcher ??
Patrick, da scheint wirklich ein Überrollbügel montiert gewesen zu sein. Am besten nicht zuschweißen, sondern mit Gummistopfen abdichten - für evtl. spätere Verwendung ...
Viele Grüße,
Dieter.

Antworten

Zurück zu „Karosserie/ Rahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast