JETZT im neuen TRiki: Verlegung der hinteren Bremsleitungen beim Starrachser

Antworten
Benutzeravatar
TRikicus
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2015, 21:43

JETZT im neuen TRiki: Verlegung der hinteren Bremsleitungen beim Starrachser

#1

Beitrag von TRikicus » 04.12.2015, 20:22

Verlegung der hinteren Bremsleitungen beim Starrachser

Aus dem Raum Hamburg sind mir zwei Starrachser bekannt,
bei denen die hinteren Bremsleitungen unsachgemäß verlegt wurden.
In beiden Fällen wurde, aus welchen Gründen auch immer,
von der werksseitigen Befestigung abgewichen.

Mangelndes Sicherheitsbewußtsein und Inkompetenz dürfen jedoch
ohne weiteres unterstellt werden. Zumindest einer dieser TRs ist in der
Fachwerkstatt gewartet worden. Unter anderem wurde hier die
Hinterachse ausgebaut und überholt.

Im Ergebnis sind die Leitungen so verlegt worden,
dass sie beim Einfedern zwischen dem Kopf der Verbindung Stoßdämpfer/Feder
und dem inneren Bügel, der die Achse mit dem Federpaket verbindet,
gequetscht wurden. Und zwar heftig, siehe Foto 1.
bremsleitung_hinten_links_1.jpg
Foto 1

Die folgende Verlegungsart schließt derartige Quetschungen aus (Foto 2 + 3)
bremsleitung_2_tr3racer.jpg
Foto 2
bremsleitung_1_tr3racer.jpg
Foto 3

Eine (wohl) frühe Variante zeigt das folgende Bild eines TR3.
Die Leitung ist in einer Nut im Puffer auf kürzestem Weg vom RBZ zum Verteiler geführt.
bremsleitung_tr3_2_johs.eichert.jpg
Foto 4

Bei den Fotos 2 – 4 wird der Werkszustand angenommen.
Bildernachweis: Foto 1 voltri, Foto 2 + 3 TR3racer, Foto 4 ts27952

Dieser Artikel wurde in 01/10 von voltri angelegt.

TRikicus hat diesen Beitrag mit geringen Änderungen, aber ohne Prüfung vom alten in das neue TRiki übertragen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Bremsen TRiki“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast