Nato-Knochen

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
HarryConti
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 218
Registriert: 14.12.2004, 00:00
Wohnort: Gevelsberg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nato-Knochen

#16

Beitrag von HarryConti » 28.05.2019, 14:41

runup hat geschrieben:
27.05.2019, 09:33
ja.. genau :top:
jochen, schick das ganze zu HARALD.... dem ist eh langweiling und er freut sich über jede beschäftigung :-D
mfg
:popcorn
Was willst Du mit der ständigen Zärgerei gegenüber Harald (Harald Klein) erreichen? :kopfklatsch

Gruß
Harald

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2486
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Nato-Knochen

#17

Beitrag von S-TYP34 » 28.05.2019, 14:48

Ein Löten bildet eine feste Verbindung im Gegesatz zum Crimpen
zumal das Crimpen sich durch Vibrationen oder Überhitzen sich lösen kann.
Wenn Fächerscheiben,so wie Win angeraten,
dann unter die Öse das verhindert besser das Verdrehen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

tobbi KLEIN
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 64
Registriert: 24.09.2018, 10:18
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Nato-Knochen

#18

Beitrag von tobbi KLEIN » 28.05.2019, 15:26

Wer übrigens lieber einen klassischeren Kill Switch bevorzugt (insb, für die Steckscheiben-TRs), kann ja mal nach "Bosch Classic Batterieschalter" googlen.
So ein Teil ist bei mir verbaut. Ich befestige den Hebel mit einem Karabiner dauerhaft am Zündschlüssel, wenn ich den Wagen verlasse. Auf diese Weise ist er zusätzlich etwas mehr gegen Diebstahl geschützt.
Bild
TR2 - BJ1955 - applegreen

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2768
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nato-Knochen

#19

Beitrag von Triumphator » 28.05.2019, 15:45

...aber so gut sichtbar befestigt, ist er auch schnell überbrückt. Den Schalter sollte man m.E. an versteckter Stelle platzieren und dann so, dass die Anschlüsse nicht so leicht zugänglich sind.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

MC-2510
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 41
Registriert: 01.05.2018, 19:33
Wohnort: Zum Hunteholz 3, 49406 Eydelstedt
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nato-Knochen

#20

Beitrag von MC-2510 » 28.05.2019, 19:40

Hallo Jochen,
wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du rechts unten in Fußraum langen, um den Knochen umzulegen. So habe ich es auch realisiert.
Das ca. 25mm große Loch habe ich mit einem sogenannten Dupser ausgestanst. Die ca. 6mm Befestigungslöcher mit einem Bohrmaschinen Winkelgetriebe durchgeführt. Die Kabelschuhe sind sehr gut gecrimpt und zusätzlich mit kleinen Schrumpfschläuchen versehen. Im Motorraum inneren sind die Pluskontakte, bzw. die ganze Natoknochen Rückseite mit einer sogenannten RADOLIT Kappe ( strapazierfähige weichere Kunststoff) in der Schlüsselweite Größe 50, gesichert. Siehe Fotos, die ich versuche gleich zu senden.

Gruß
Michael

MC-2510
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 41
Registriert: 01.05.2018, 19:33
Wohnort: Zum Hunteholz 3, 49406 Eydelstedt
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nato-Knochen

#21

Beitrag von MC-2510 » 28.05.2019, 19:58

Hier ein paar Aufnahmen hierzu...

Gruß
Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste