Ford Hauptbremszylinder

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2215
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Ford Hauptbremszylinder

#16

Beitrag von Kamphausen » 21.09.2017, 13:45

Bremskraftverteilung ist weiterhin OK?

Peter
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ford Hauptbremszylinder

#17

Beitrag von dakwo74 » 22.09.2017, 05:21

Hallo Peter,
ich war noch nicht auf ein Bremsenprüfstand. Ich kann (subjektiv) mitteilen dass das Bremsverhalten (jetzt auch ohne PDWA) mit diese neue HBZ spurbar besser ist. Da der HBZ etwas großer ist, wird etwas mehr Kraft benötigt. Stört überhaupt nicht und vergisst man schnell. Der Pedaldruck ist sauber definiert und überhaupt nicht weich. Der Spiel zwischen Bremskraftverstärker und HBZ muss neu eigestellt werden da der Geometrie von Lucas abweicht.
VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2215
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Ford Hauptbremszylinder

#18

Beitrag von Kamphausen » 23.09.2017, 09:25

Ok......

Das wär das erste gewesen, was ich gemacht hätte: Großer Parkplatz und Vollbremsungen testen....auch bei Kurvenfahrt etc...

Höhere Pedalkraft läßt sich ja durch nen Volvo-BKV eliminieren...

Definiere bitte "Verhalten ist besser"

Peter
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2411
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Ford Hauptbremszylinder

#19

Beitrag von runup » 23.09.2017, 15:16

....Jochem, diese Modification mit dem HBZ ist sehr gut. :top:
"Brakepressure" gefühlt vom feinsten und eine Vollbremsung auf einem Parkplatz braucht kein Mensch.
Wenn man ein wenig Ahnung von PKW-Bremsen"feeling" hat, merkt man das.
Mach weiter so.
Gruß aus FS :wave:

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Ford Hauptbremszylinder

#20

Beitrag von Schnippel » 23.09.2017, 17:39

Hallo

ich denke grundsätzlich sollte man vielleicht schon mal testen, was macht mein Fahrzeug bei einer Vollbremsung.
Die Geschwindigkeit dafür braucht nicht wer weis wie hoch sein.
Ist besser als die negativ Überraschung bei einer wirklich notwendigen Voll-Bremsung.
Der ADAC hat dafür sogar Kurse im Angebot Fahrsicherheitstraining
Kann ich nur empfehlen haben wir schon ein paar mal gemacht.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2411
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Ford Hauptbremszylinder

#21

Beitrag von runup » 23.09.2017, 18:29

..... ja klar, Du hast wie FAST immer RECHT..... wie konnte Ich das vergessen :kopfklatsch ....... Fahrsicherheitstraining :!:
Ohne Fahrsicherheitstraining geht natürlich gar nichts mehr. Ohne das , kann man ein "BREMSVERHALTEN" nicht beurteilen.
so was aber auch. :kopfklatsch Werd mich sofort anmelden,...... obs hilft :?:
:popcorn

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ford Hauptbremszylinder

#22

Beitrag von dakwo74 » 23.09.2017, 18:48

...
Das wär das erste gewesen, was ich gemacht hätte: Großer Parkplatz und Vollbremsungen testen....auch bei Kurvenfahrt etc...
Vollbremsung wurde natürlich gemacht !
Aber was soll das? Der Lucas / TRW hat bei eine Vollbremsung auch funktioniert. Es geht um das Ansprechverhalten und definierte Druckpunt.
Höhere Pedalkraft läßt sich ja durch nen Volvo-BKV eliminieren...
...nein. Das ist gar nicht notwendig.
Definiere bitte "Verhalten ist besser"
...nein. Ich vergleiche meine Situation. Nichts mehr, nichts weniger. Andere können ein ganz anderes Empfinden haben. Ich kaufe bezüglich Bremsen und Geber/Nehmer nur bei C&C Parts in Holland. Ich eiere nicht lang rum mit fragwürdige Reparatursätze...dazu gibt es Beiträge genug.
ich denke grundsätzlich sollte man vielleicht schon mal testen, was macht mein Fahrzeug bei einer Vollbremsung.
Die Geschwindigkeit dafür braucht nicht wer weis wie hoch sein.
Hi Ralf, der grosse Test war heute bei unserm Hopfentour...da ich jetzt auch neue EBC Scheibe und RedStuff habe, kann ich nur sagen dass ich mit diese Kombination sehr zufrieden bin. Soll aber keine Empfehlung sein, ich beschreibe lediglich meine Situation.

VG Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2215
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Ford Hauptbremszylinder

#23

Beitrag von Kamphausen » 23.09.2017, 21:47

Nicht gleich nen Faß aufmachen! Ich weiß halt lieber vorher, wie sich das Auto in Extremsituationen verhält...
Wie Willi schon schreibt, hat der LUCAS Aufbau ja nen Sinn...

Peter

PS: "Wenn ich das schon höre: »Das muss man im Hintern spüren...« So ein Schmarrn, wenn du was im Hintern spürst, ist's nämlich vorbei, denn dann bist du schon längst runter von der Straße."
(Walter Röhrl - Interview im Audi-Werbevideo "Veni-Vidi-Vici" https://walter-roehrl-fan-letzebuerg.co ... te-zitate/)
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 870
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ford Hauptbremszylinder

#24

Beitrag von dakwo74 » 24.09.2017, 05:36

Nicht gleich nen Faß aufmachen! Ich weiß halt lieber vorher, wie sich das Auto in Extremsituationen verhält...
Wie Willi schon schreibt, hat der LUCAS Aufbau ja nen Sinn...
Peter, hier wird kein Faß aufgemacht. Aber deine Frage kann ich nicht mit Fakten beantworten. Dazu bin ich noch nicht gekommen.
Ich möchte nur darauf hinweisen, diese HBZ wurde bereits im Forum bzw. diesen Thread erwähnt, und ich habe sie jetzt auch eingebaut. Wenn sie aber in Triki auftaucht, dann kann man sie gerne mit ZDF ergänzen. Aber keine Sorge, wird nachgereicht, aber nicht jetzt, nicht morgen und auch nicht dieses Jahr.

Jetzt ist es aber Schluss. Bei weitere Interesse bzw. Fragen, gerne via PN. Aber den Thread verliert so langsam sein technischen Karakter.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3696
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR6 PI in Einzelteilen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Ford Hauptbremszylinder

#25

Beitrag von Eckhard » 24.09.2017, 08:03

Nur eine kleine Frage

Was spricht gegen einen "originalen" TRW HBZ ???

NICHTS

Außer dass er einen Schwimmer in Vorratsbehälter hat welcher fehlende Flüssigkeit anzeigen kann sofern el. angeschlossen

Eckhar

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast