Einschätzung TR 250  ***

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7064
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung TR 250  ***

#16

Beitrag von gelpont19 » 05.12.2016, 10:14

...zum Vergleich....fertiges Auto :

https://www.classicargarage.com/en/cars-for-sale

...auch hier kann man erfahrungsgemäss handeln - aber nicht viel, wenn er noch da ist. Wenn man die Blecharbeiten nicht beherrscht würde ich die Finger davon lassen.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Wiel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 437
Registriert: 18.08.2004, 23:00
Wohnort: Velden
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Einschätzung TR 250

#17

Beitrag von Wiel » 05.12.2016, 14:14

Nehme dir auch jemanden mit der ein TR von innnen und aussen kennt. Mach immer eine druckverlust test und kompresionstest. Auch eine hebebuhne soll man da benutzen konnen.

Grusse Wiel

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5294
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung TR 250

#18

Beitrag von tr_tom » 05.12.2016, 17:03

gelpont19 hat geschrieben:...zum Vergleich....fertiges Auto :

https://www.classicargarage.com/en/cars-for-sale

...auch hier kann man erfahrungsgemäss handeln - aber nicht viel, wenn er noch da ist. Wenn man die Blecharbeiten nicht beherrscht würde ich die Finger davon lassen.

win
Meinst du den für 36.500,- ?

https://www.classicargarage.com/en/cars ... -1968.2490

Bild
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7064
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung TR 250

#19

Beitrag von gelpont19 » 05.12.2016, 17:46

...joh ... sonst is ja keiner drinne...
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Rallye78
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 424
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Einschätzung TR 250

#20

Beitrag von Rallye78 » 05.12.2016, 20:39

@win
Wenn man die Blecharbeiten nicht beherrscht würde ich die Finger davon lassen.
Heisst ja nicht, daß man das selber beherrschen muß und es heisst auch nicht, daß man immer eine Karosseriebaufirma mit entsprechenden Stundensätzen damit beauftragen muß .....
Mal umhören, es gibt sicherlich in jeder Region gute Leute, die das privat für kleines Geld machen.
Es gab bei meinem TR6 zwar auch einige Dinge zu schweißen, aber nicht übermäßig viel. Kosten < 300 Euro (Schweller, Verstärkungsblech B-Säule, Kofferraumdeckel mit den entsprechenden Radien(!), Deckblech hinterer Fahrgastraum, Verschlussbleche hinten und ein paar Kleinigkeiten).
Die TR5/6/250- Triumph-Karosserie ist ja recht einfach aufgebaut.
Aber es ist in erster Linie eine Frage der Zeit, die man sich setzt und wie gründlich man vorgehen will - nicht nur ausschließlich das verfügbare Budget.
Und wenn man selber keine Angst vor neuen Dingen hat, bei Rückschlägen nicht gleich aufgibt, Geduld mitbringt und gerne selber was macht, dann kann das ein gutes Projekt werden.
Die Basis dazu, soweit man das auf den Bildern erkennen kann, ist sicherlich nicht schlecht. Den Preis, wie immer, regeln Angebot und Nachfrage :yes:
Allerdings sollte man bei so ner relativ seltenen Karre auch nicht zu lange zögern.
Gruß Eugen

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 138
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung TR 250

#21

Beitrag von jerry » 05.12.2016, 22:03

Nabend,

also erstmal muß ich sagen: Super Forum :klatsch: Viele Antworten und nicht nur Gelaber. Ich habe ja schon einige Oldies wieder auf die Straße gebracht. Es ging mir auch weniger um die Einschätzung der zu machenden Arbeiten als eher um Tips wie "Schau mal die Instrumente, die sind nicht original" usw. Auch die IRS hat mich interessiert. Sind aber viele gute Antworten dabei gewesen. Letztlich ist es ja Hobby und da haben wir ja schon einige Statements gelesen. Sehe ich auch so. Der Weg ist das Ziel.

Ich habe den Verkäufer nochmal angeschrieben wegen mehr Fotos. Ob sie einem wirklich helfen weiss man ja auch nicht. Wenn er nächstes WE noch da ist fahr ich mal runter und sehe ihn mir an.
Den Bleistift habe ich auch schon mal gespitzt. Wirklich teuer finde ich nur den Chrom. Verschleissteile kosten wie bei den anderen Briten. Kommt noch der Lack mit ca.5000,- und 2 Sitze die ich satteln lassen muß mit ca 600,- usw. Summasumarum schätze ich 12-14 tsd Euronen. Das wäre er mir schon wert.

Ich werde berichten wie es weitergeht.

Martin

Benutzeravatar
eldorado
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 185
Registriert: 16.02.2010, 00:00
Wohnort: 67677 Enkenbach

Re: Einschätzung TR 250

#22

Beitrag von eldorado » 05.12.2016, 22:35

Hallo Martin

Mit 12- 14 kilo kommst du garantiert nicht hin!

Ich habe bis jetzt 3 TR's frame off gemacht, aber diese Summe hat noch nie gelangt, wobei ich z. B. bis auf die Außenlackierung selbst gesprüht habe.
Gehe davon aus, dass die Triumphs für die Amis billige "Sportwagen" waren; und oft auch so behandelt wurden.
Motor u. Hinterachse waren immer zu machen, manchmal auch Getriebe komplett.
Und auch die Anzahl der Klein- u. Fehlteile geht richtig ins Geld.

Mach mal einen realistischen Überschlag mit Preisen aus den einschlägigen Katalogen und leg nochmal 5000 drauf.
Wenn du damit hinkommst ist das schon nicht schlecht.

Ändert allerdings nichts daran, dass TR250 Resto-Objekte selten sind.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Rallye78
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 424
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Einschätzung TR 250

#23

Beitrag von Rallye78 » 05.12.2016, 23:06

@Frank:
Motor u. Hinterachse waren immer zu machen, manchmal auch Getriebe komplett.
Dann kannst Du ihm bestimmt auch sagen, worauf er achten muß bzw. wie er eine überholungsbedürftige HA oder ein solches Getriebe von einem guten unterscheiden kann, ohne es zu zerlegen ..... glaube, das würde ihm mehr helfen, um seine bestehende Unsicherheit etwas zu reduzieren oder zu bestätigen und das finanzielle Risiko besser einschätzen zu können. Motor hat ja schon mal einer erwähnt.
Nur so ..... :genau:
Gruß Eugen

Benutzeravatar
rhanssen
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 08.10.2006, 23:00

Re: Einschätzung TR 250

#24

Beitrag von rhanssen » 06.12.2016, 07:20

moinsen,

ist ja schon fast alles gesagt, aber ich finde die Formulierung rostfreies chassis amüsant. Vielleichtmuss ich auch umdenken dass rustfree nicht durchgerostet heisst.
Wie schon gesagt, den besten Eindruck kann man nur vor Ort bekommen. Ich erinnere mich vor ca 10 Jahren habe ich bei diesem Anbieter einen TR 250 besichtigt.
Innen Top , aussen neu lackiert.In der Anzeige stand nur "good chrome" und "good condition". Vor Ort konnte man vom Kofferraum innen Richtung Kotflügel das Tageslicht sehen.Die durchgerosteten B Säulen einfach überlackiert.Im Inserat kein Wort davon. Also durch und durch ein Blender.

Insofern dann lieber dieses Auto bei dem man jetzt schon den meisten Aufwand kalkulieren kann. Und fast komplett ist er auch. Interessante Arbeit. Sollte aber unter 10k sein.
Den Investitonsaufwand schätze ich allerdings deutlich höher ein als hier erwähnt.Aber das ist wie immer eine Frage des Anspruchs.
Viele Grüße
Ralph

Benutzeravatar
Fuzzy
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 347
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung TR 250

#25

Beitrag von Fuzzy » 06.12.2016, 09:26

Hallo Jerry,

hab mir die Bilder noch mal angeschaut.
Was eindeutig für den 250er spricht:
- Sieht recht unverbastelt und unverpfuscht aus
- Rahmen sieht auf den Bildern angerostet, aber nicht dick oder aufgequollen aus. >>> Genau anschauen
- Innenraum: Würde mir gut überlegen, ob die Sitze neu bezogen werden müssen. Solche originale in dem Zustand habe ich schon ewig nicht mehr gesehen!
- Originales Lenkrad! >>>> Auch nicht mehr ganz billig
- Instrumente original
- Mittelkonsole original und nicht verschnippelt
- Motorraum recht original, sogar die Aufkleber sind noch da und ist nicht ami-typisch in schwarz matt getüncht
- Sogar (3) die originalen Rostylradkappen (mittlerweile sehr teuer!) sind noch vorhanden

Die typischen Ami-Restaurationsobjekte sehen normal anders (schlechter) aus 8-O

Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
rainiracing
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 137
Registriert: 09.12.2010, 00:00
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung TR 250

#26

Beitrag von rainiracing » 06.12.2016, 10:27

Hallo Jerry, schaul mal bei Ebay- Kleinanzeigen unter Triumph TR 250 rein, da gibts seit gestern einen grünen 250er für 26900€ frisch importiert aus USA,
Gruß Raini

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Einschätzung TR 250

#27

Beitrag von yxc » 06.12.2016, 11:19

...es kommt doch immer darauf an,welche Werkstattkapazitaeten, Fachkenntnis und arbeitswillen/zeit der Delinquent hat.
Grundsätzlich ist tr250 ein wenig seltener als tr6,dh. der Preis der " Eintrittskarte" ist absteigend: Tr5...tr6 pi cp...tr250...tr6pi cr...tr6 cc....
Ist die eigenkapazutaet null, kostet gutes material 35k - 15k.
Ist die eigenleistung maximal,wuerde ich den geldwerten Vorteil bei 10k sehen...

Bin auf andere Einschätzungen gespannt...

Vg Juergen

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7064
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung TR 250

#28

Beitrag von gelpont19 » 07.12.2016, 11:13

...gern ...

Ich würde immer vom worst case ausgehen, nicht what you see is what you get... ;D mögen manche hier die Blecharbeiten einschätzen können, (die man sehen kann ?)
würde ich hier Motor - und Getriebeüberholung addieren - evt. auch noch das Diff mit einbeziehen.
Für ne Motorüberholung komplett muss man sicher zw. 8 und 10 K rechnen, Getriebe 2 - 3 K dafür hat man noch keinen OD, der ja fehlt...
Diff. 600 - 800 - sagen wir mal 12 K in Summe.
Was dann noch aufm Zettel stehen sollte ist Bremsen, Lenkung, Achsüberholung und Elektrik, sagen wir mal in Summe 3 K.
Was ich nicht beziffern kann ist Blech und Lackierung. Setze mal 9 K ein, man möge mich korrigieren. Sitze + Interieur 1 - 1,5 K (ohne Verdeck)
So sind wir dann bei 25 K - dazu der Kaufpreis + Transport - und last not least meine Eigenleistung, evt. Kauf von Werkzeugen...

Wenn ich also den in classicar illustrierten fertigen 250er nehme muss ich den nur 1.000 EUR runterhandeln und ich kann sofort losfahren...
So gern, wie ich schraube wüsste ich, was ich mache.... ;D

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2954
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Einschätzung TR 250

#29

Beitrag von Schnippel » 07.12.2016, 12:59

Hallo,

losfahren kann er sofort,es fragt sich nur wie lange.
Meiner Meinung, nur von den Bildern her, ist das ein Blender.Aber ein sehr teurer Blender !
Überlackierte Zierleisten oben an den Kotflügeln rund rum,die sollten sicherlich natur chrom sein ,oder ?
Wenn also Dinge, die sofort ins Auge fallen,was ist dann mit den Dingen die vor dem Auge verdeckt sind.
Dieses Jahr hat ein guter Freund von mir einen guten 6er gesucht,es hat mir teilweise die Sprache verschlagen, was da versucht wird über 25000 € an den Mann gebracht zu werden.
Der Blick von unten und ein paar Intensive Berührungen und schon wussten man wo die Reise hingeht.
Man darf einfach diese Summen nicht mehr bezahlen !
Es sei denn, das Auto ist wirklich Top und zwar auch nachweislich !


Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück.

Benutzeravatar
rhanssen
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 08.10.2006, 23:00

Re: Einschätzung TR 250

#30

Beitrag von rhanssen » 07.12.2016, 15:25

servus,

und nicht nur das, wenn ich mir mal die Spaltmasse vom Kofferraum in der Heckansicht anschaue.
Da gehts dann bei dem schon hohen Preis noch weiter mit zusätzlichen Investitionen. Diesen Preis halte ich für absolut überzogen. Teile Ralf`s Ansicht.

So macht eine eigene Restaurierung schon Sinn. Dann macht man`s so wie man es sich vorstellt. Erfahrungsgemäß muss man immer noch ein paar Euro`s auch bei einem
fahrbereiten Auto zur Seite rechnen, damit`s dann nach seinem Geschmack dasteht.

Im übrigen bin ich insgesamt über das Preisniveau insgesamt ( in mobile bis 60000 € ) überrascht, wenn ich mir mal den Preisspiegel in der Oldtimer Markt anschaue.
Da wir ein Zustand 4 er mit 9000 € bewertet und ein 1er mit ca 41000 €. Allerdings finde ich einen echten 1er bei dem Kurs nicht überbezahlt.

VG

Ralph

Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast