Dosierverteiler undicht

Einspritzventile, Einspritzpumpe, mechanisch, elektronisch...
Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2231
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Dosierverteiler undicht

#16

Beitrag von pi_power » 19.03.2020, 08:25

Der Dosi ist nicht komplett zerlegt, warum auch? Habe mal aus Neugier die Lucas-Plastikabdeckung geöffnet, weil da ja der Sprit rauslief, und da sah alles aus wie neu. Wenn heute die neue Membrane kommt, werde ich sie vorsichtig einbauen, vorher schmieren damit sie sich setzt und das Teil wieder schließen.

Gibt es Tipps zum Wiedereinbau des Dosis? Der Ausbau war zwar etwas fummelig, ging aber ganz gut. Jedenfalls vorm Einbau die inneren (zum Motor) und unteren Sprit-Leitungen anschließen, denn da kommt man sonst nicht dran. Nehme ich mal an, oder wie macht das der Profi?

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 377
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Dosierverteiler undicht

#17

Beitrag von WernerTR6PI » 19.03.2020, 10:01

Hallo Marc,

Alles im Handbuch beschrieben! Die Position der Trommel im Dosierverteiler muss stimmen!

Werner
TR6 PI Bj. 74 seit 1988

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1111
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosierverteiler undicht

#18

Beitrag von seidelswalter » 19.03.2020, 10:03

powerprops07.JPG
...und pass auf, dass die beiden Teile im Innersten (Control stop und das Gegenstück) wieder in der richtigen Position eingebaut werden, am besten einen kleinen Sortimentskasten nehmen und alles in der richtigen Richtung sammeln
Der Tipp mit Balistol oä ist wirklich wichtig
und beim Zusammenbau muss äußerste Sauberkeit gewährleistet sein, wenn man das alles beachtet, dann isses kein Hexenwerk, ich such noch nach Fotos, hab das schon hinter mir, nee, die sind wahrscheinlich auf meinem Handy, welches mir verreckt ist, so kanns gehen, werde in Zukunft schneller alle Bilder runtersichern auf den Rechner, empfehl ich euch auch
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 359
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Dosierverteiler undicht

#19

Beitrag von re-hiker » 19.03.2020, 17:05

Guten Abend Marc

Die Spritzufuhr löst du am besten mit einem dünnen 18mm Gabelschlüsel zum festhalten der Verschraubung, Rücklaufleitung weg. Jetzt alle Düsen, geschraubte Düsen mit Nylonring ausbauen. Stelle den Motor auf 1 Zylinder Zündung Sämtliche Einspritzleitungen bleiben angeschlossen. Ich demontiere den Dosierverteiler immer mit dem Gehäuse des Verteilerantriebes. Verteiler weg, die beiden Schrauben unten am Flansch weg. Jetzt mit einem grösseren Schraubenzieher den den Verteilerantrieb unten halten und das Gehäuse (Pedestal) mit dem Dosierverteiler nach oben ziehen. Zum Einbauen Den Anschluss von Zylinder 6 ausbauen und gemäss WHB auf Öffnung drehen. Dosierverteiler aufschieben und kontrollieren wieviel sich das Loch im Anschluss 6 verschiebt. Gemäss Werkstatthandbuch Einstellung mit langem Zeigfinger korrigieren bis die Einstellung passt. Dann Anschluss 6 und Leitung 6 festziehen, Druckleitung (Filter im Anschluss nicht vergessen), Rücklauf und Düsen Anschliessen, den Verteiler einbauen, Zdg einstellen und er sollte wieder laufen.

Viel Erfolg, immer ruhig bleiben,
Robert

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1111
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosierverteiler undicht

#20

Beitrag von seidelswalter » 19.03.2020, 17:55

Robert, wers scho mal gemacht hat, kann Dir folgen, wer unsicher ist sollte sich aber unbedingt Hilfe holen, keinesfalls darf die Dichtung im 6er Outlet unter der Verschraubung beschädigt sein/werden, sonst wird der 6te Zylinder geflutet und dann isses ganz schnell aus, abgesehen davon, dass er sehr schlecht läuft
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2231
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Dosierverteiler undicht

#21

Beitrag von pi_power » 19.03.2020, 19:51

Bin Gerade zurück von einer 40 Km-Probefahrt, der TR läuft sauber, dreht und rennt wie immer und der Dosierverteiler ist dicht. Der Austauch der Membrane war realtiv easy. Diesesmal habe ich mir beim Ausbau die Stellung der Dosierverteiler-Welle zum Verteilersockel gemerkt, indem ich ein Foto gemacht habe. Entsprechen konnte ich den Dosi genau wie vorher einbauen.

Vorgestern war ich echt noch ratlos, heute ist alles wieder gut. Es ist wirklich kein Hexenwerk, man muß sich nur trauen und man wächst mit den Aufgaben. Ein gutes Gefühl.

Danke an alle für die Tipps,

Gruß Marc
Hauptsache Frisur hält!

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2497
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosierverteiler undicht

#22

Beitrag von Kamphausen » 19.03.2020, 20:19

Hattest du nicht von Sprit am Zündverteilerfuß erzählt?
Wie hoch ist die Rückflußmenge in der kleinen Leitung? Sollte eher "null" sein...
Hast du die beiden Dichtungen der Trommel auch getauscht?

Ich bau die Leitungen immer VOR der Montage an den DV, Die Fußdichtungen der Hohlschruaben gehen gern kaputt...
Im ausgebauten Zustand setzt ich die immer mit Fett ein, damit die Hohlschrauben gut rein gleiten...

Hab schon mehrfach eingequetschte Fußdichtungen erlebt...

Peter
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2231
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Dosierverteiler undicht

#23

Beitrag von pi_power » 19.03.2020, 21:09

Alles gut, Peter. Der undichte Verteilerfuß war falsch als Leck lokalisiert, es war der Dosi bzw. die gerissene Membrane. Die Spritleitungen habe ich natürlich vorher mit etwas Fett wieder vorsichtig angebracht. Wobei ich die Unteren nochmal lösen mußte, weil sie der Sprit-Hauptleitung etwas im Weg waren und die Lage nicht optimal war (Scheuermann). Den O-Ring zur Verteilerwelle habe ich noch erneuert, sonst ist der Dosi in gutem Zustand.

Ein Tipp von mir: zum provisorischen Verschließen der Benzinhauptleitung habe ich einen konischen Holzgriff eines kleinen Pinsels genommen. Der passte genau in die Leitung und dichtet durch Quillen komplett ab.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2497
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosierverteiler undicht

#24

Beitrag von Kamphausen » 20.03.2020, 06:09

Oder man nimmt ne Schlauchklemmzange, die auch bei arbeiten an der Bremse ganz hilfreich ist...gibt´s billig bei Louis, 123 oder Amazon

Der Pragmatiker hilft sich mit ner Feststellzange aus der Schweißer-Kiste...

Peter
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 359
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Dosierverteiler undicht

#25

Beitrag von re-hiker » 22.03.2020, 15:30

Hallo Peter
Aber wenn die Feststellzange zum Einsatz kommt, bitte immer mindestens einen dicken Wellkarton- oder Gummistreifen in die Zange legen, Die scharfkantige Verzahnung der Zange tut keinem Schlauch etwas gutes. Werder Brems- noch Benzinleitung.

Gruss, Robert

Antworten

Zurück zu „Einspritzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast