TR3A - oil filler cap

Zylinderkopf, Nockenwelle, Ventile, Kipphebel, Motorblock, Pleuel, Kolben, Kurbelwelle, Auspuff, Krümmer...
Antworten
Benutzeravatar
beaver
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 441
Registriert: 14.04.2007, 23:00
Wohnort: Michelstadt/Odenwald
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

TR3A - oil filler cap

#1

Beitrag von beaver » 24.06.2013, 12:52

Hallo Freunde,

gestern habe ich beim Rodenstein Classic in Fränkisch Crumbach die Feuertaufe unseres Tr3A hinter mich gebracht.

Bild

Mit Höhen und Tiefen (verstopfte Benzinpumpe) lief alles ganz gut. Nur haben wir bei jedem Stop einen ansehnlichen Ölfleck hinterlassen. Grund hierfür war die Oil Filler Cap (Moss - TT9920) Nagelneu und undicht. Ich habe diese tolle Bypassleitung installiert, das heisst es spritzt jede Menge Öl herum. Das verkraftet die Oil Filler Cap wohl nicht und wird inkontinent. Sowohl an der Dichtung, als auch über das kleine Entlüftungslöchlein. Da der Ventildeckel aber bei mir separat entlüftet ist via eines Catchtank, hätte ich gerne einen absolut dichten Deckel.

Was könnt Ihr empfehlen?

Gruss,
Thomas

Benutzeravatar
batcave
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 653
Registriert: 11.06.2005, 23:00
Wohnort: Oberursel
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von batcave » 24.06.2013, 14:34

..Schöner TR!

..um jetzt gleich die Diskussion zu eröffnen: Behalte doch den Deckel und lass die Zusatzleitung weg. Hat früher auch ohne funktioniert und: was oben spritzt und drückt, vermindert den Druck auch an anderen, vielleicht wichtigeren Stellen wie zB den Hauptlagern.

Viel Erfolg

Achim

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2768
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Triumphator » 24.06.2013, 15:00

...da der Originaldeckel auch die Entlüftungsfunktion hat, muss da Verbindung zur Aussenwelt sein.
Man könnte ein Anschlussstück wie bei modernen Fahrzeugen adaptieren und dann mit einem modernen Deckel zumachen.

Ich schliesse mich ansonsten meinem Vorschreiber an:
Diese Leitungen gehören in die Kategorie BKM.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3134
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

#4

Beitrag von Willi » 24.06.2013, 16:42

Wahrscheinlich ist die Ölleitung nicht "einfach so", sondern aus einem Grund angebaut worden. Und der Grund, der sich mir aufdrängt, sind Kipphebel mit Rollenlagern und anderer Übersetzung. Und die brauchen (angeblich) die Ölleitung. Stimmt meine Kaffeesatzleserei? Wenn nicht bitte ich vielmals um Entschuldigung.

Ich sags ja.... Nee, ich sags lieber nicht.

Gruß
Willi
(Du könntest versuchen den Öldruck in der Leitung soweit zu reduzieren, bis es nur noch wenig tropft)
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
jochenr
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 33
Registriert: 16.12.2004, 00:00
Wohnort: Oberursel

#5

Beitrag von jochenr » 24.06.2013, 19:01

HyThomas,
wir waren auch dabei - mit weniger Glück. Sind etwas vom Weg abgekommen :(
Aber versuch wirklich mal die zusätzliche Ölleitung abzuklemmen, selbst beim 6Zyl wirds damit obenrum etwas feucht...

Bild

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1356
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#6

Beitrag von HansG » 24.06.2013, 20:34

Hallo Thomas,
bei mir sind der Verschluss 113569 montiert mit Originalventildeckel, ausserdem die breather pipe montiert, keine Probleme
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
beaver
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 441
Registriert: 14.04.2007, 23:00
Wohnort: Michelstadt/Odenwald
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von beaver » 25.06.2013, 08:24

@Jochen: das sieht ja übel aus. Wir haben im Ziel von eurem Dreher erfahren. Da wir selbst 1h zu spät ankoamen, hatten unsere GöGa's gedacht, wir wären das gewesen. Aber ich stand ja "nur" 2h auf der Landstrasse und hab meine Benzinzufuhr gerichtet. Hoffe der Schaden hält sich in Grenzen.

ich werde die Leitung mal abklemmen und schauen was passiert.

zur Referenz - es handelt sich um folgende Teilenummer: TT1026

Gruss,
Thomas

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3821
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von mn-nl » 25.06.2013, 09:30

Bild


....BKM, gelle Willi?

Marc

Benutzeravatar
Harry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 167
Registriert: 30.11.2006, 00:00

#9

Beitrag von Harry » 25.06.2013, 13:59

;D

Hi Thomas,
kann es evtl. sein das dein "catch tank" keine Entlüftung hat?

mfG
Harry

Antworten

Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast